Interaktive Webseitengestaltung mit Conversa CDK

Das Conversa Development Kit (CDK) ermöglicht es, Inhalte von Internetseiten mit Elementen interaktiver Sprachtechnologie auszustatten. Besucher der Sites können dann über die gesprochene Sprache mit dem Webinhalt kommunizieren.

Artikel veröffentlicht am , clb

Die Funktionen des CDK umfassen das Antworten auf gesprochene Fragen des Anwenders, das Stellen eigener Fragen, die Sprachsteuerung und die Bereitstellung von Informationen.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architekt - Netzwerk (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, München
  2. IT-Systemadministrator/-in IT-Netzwerkadministrator/-in (m/w/d)
    Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal
Detailsuche

Das Toolkit ist als Erweiterung zum Macromedia Dreamweaver 2 und 3 gedacht und soll auf diesem Wege die Integration von Audio- und Sprachfunktionen in bestehende Internetinhalte sowie die Erstellung zusätzlicher Inhalte und neuer sprachbasierter Websites ermöglichen. Das CDK arbeitet mit Java Applets, SQL und Perl. Sprachaktive Elemente können ganz ohne JavaScript- oder HTML-Codierung beigefügt werden. Die herkömmliche Browser-Navigation bleibt von den sprachaktivierten Elementen unbeeinflußt.

Auf Clientseite muss allerdings die Browsererweiterung Conversa Web 3.0 installiert sein, damit die Besucher in der Lage sind, die Spracherweiterungen und neue Inhalte wahrzunehmen.

Mit dem Conversa Web CDK sollen beispielsweise der technische Support, Trainingseinheiten, Präsentationen, E-Commerce-Lösungen, Spiele und Unterhaltungswebsites aufgepeppt werden.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine kostenlose Betaversion von CDK kann bereits auf den Seiten von Macromedia heruntergeladen werden. Der Verkaufspreis beträgt voraussichtlich 299,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar

    Mit dem Echo Show 15 will Amazon smarte Displays neu erfinden. Der Alexa-Neuling soll auf eine Nutzung durch mehrere Personen hin optimiert sein.

  2. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  3. Tesla Gigafactory Berlin: Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert
    Tesla Gigafactory Berlin
    Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert

    Der Wasserverband sieht die Trinkwassermenge durch die geplante Tesla-Fabrik in Gefahr, die Landesregierung sieht das anders.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • Roccat Gaming-Tastatur 105€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /