DaimlerChrysler, Ford und GM gründen E-Commerce-Unternehmen

Globale elektronische Plattform für Zulieferer und Händler

DaimlerChrysler, Ford und General Motors haben das nach Angaben der beteiligten Firmen weltgrößte Business-to-Business-E-Commerce-Unternehmen und damit den größten elektronischen Marktplatz der Welt gegründet. Eine entsprechende Vereinbarung haben die drei Autohersteller jetzt getroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Unternehmen soll alle E-Commerce-Aktivitäten der Autounternehmen verbinden und einen Standard in der Zuliefer- und Händlerkommunikation schaffen. Der virtuelle Marktplatz soll allen Zulieferern und Händlern zunächst dieser drei Hersteller und auch der restlichen Autoindustrie die Basis für eine wesentlich schnellere, effizientere und vor allem kostengünstigere Kooperation bieten.

Inhalt:
  1. DaimlerChrysler, Ford und GM gründen E-Commerce-Unternehmen
  2. DaimlerChrysler, Ford und GM gründen E-Commerce-Unternehmen

Dazu gehören der Katalogeinkauf, Ausschreibungen und Preisangebote, die Online-Beschaffung und Auktionen. Außerdem werden die Managementfunktionen für die Versorgungskette wie zum Beispiel die Kapazitätsplanung, die Nachfrageprognosen, die Produktionsplanung, die Transaktionsautomatisierung in der Versorgungskette, die Finanzdienstleistungen, das Zahlungssystem und die Logistik in das E-Commerce-Venture integriert.

"Der Plan von DaimlerChrysler für einen eigenständigen elektronischen Marktplatz ist auf ähnliche Bemühungen der beiden anderen Automobilhersteller Ford und General Motors getroffen", sagte Jürgen Schrempp, Vorstandsvorsitzender von DaimlerChrysler, "wir bringen in dieses neue E-Commerce-Unternehmen unsere globale Präsenz, hohe Volumina und ausgezeichnete Lieferantenbeziehungen ein."

An dem neuen E-Commerce-Riesen, das selbständig agieren wird, werden die drei Autohersteller jeweils 25% des Kapitals halten; die weiteren 25% werden den Technologiepartnern angeboten werden. Daimler-Chrysler, GM und Ford geben nach eigenen Angaben jährlich 200 Milliarden Dollar für Zulieferteile aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
DaimlerChrysler, Ford und GM gründen E-Commerce-Unternehmen 
  1. 1
  2. 2
  3.  



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /