• IT-Karriere:
  • Services:

Erster Memory-Stick-Walkman von Sony

Wandelt MP3 und Wave-Dateien in ATRAC3-Daten um

Der Erfinder des Walkman präsentiert zur CeBIT in Hannover einen tragbaren Player, der auf der Speicherlösung Sony Memory Stick basiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony NW-MS7
Sony NW-MS7
Mit seinem mehr als 20 Jahre alten Urahn hat der Memory-Stick-Walkman NW-MS7 kaum noch etwas gemeinsam. Kaum größer als ein Lippenstift und 69 Gramm leicht, speichert er bis zu zwei Stunden Musik auf einem mitgelieferten 64 Megabyte Memory Stick. Memory Sticks mit 128 und 256 Megabyte und damit bis zu acht Stunden Abspieldauer sind bereits in Vorbereitung. Bisher kam der kaugummistreifengroße Speicherstift in Foto- und Videokameras, im PC oder in einem digitalen Bilderrahmen zum Einsatz.

Inhalt:
  1. Erster Memory-Stick-Walkman von Sony
  2. Erster Memory-Stick-Walkman von Sony

Vom PC aus wird der MW-MS7 mit musikalischen Inhalten entweder aus dem Internet oder von mit eigenen CDs erstellten Audiodateien gefüttert. Die Datenübertragung von der Festplatte zum Gerät wird über den Universal Serial Bus abgewickelt.

In Verbindung mit der mitgelieferten Software verarbeitet der NW-MS7 sowohl MP3- wie auch WAVE-Dateien ebenso wie digitale Kopien von der CD. Dabei entspricht der NW-MS7 den Spezifikationen der Secure Digital Music Initiative (SDMI). Die dazugehörige Software OpenMG wird auf dem PC installiert und wandelt MP3- oder WAVE-Dateien sowie PCM-Sound von der CD in ATRAC3-Dateien (1:10-Kompression) um, die anschließend auf den Walkman übertragen werden. Wie gut oder schlecht die Qualität beziehungsweise die Kompression von bereits komprimierten MP3-Dateien ist, müssen Hörtests noch belegen. Der Preis für das Gerät inklusive 64 MB Memorystick liegt bei 849,- DM. Lieferbar soll der NW-MS7 ab April 2000 sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Erster Memory-Stick-Walkman von Sony 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-44%) 13,99€
  3. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...

Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

      •  /