• IT-Karriere:
  • Services:

Sony stellt neue Handys vor

Sony Z5 wiegt nur 82 GRamm

Mit zwei neuen Geräten möchte Sony im heiß umkämpften aber lukrativen Markt der Mobiltelefone dem Marktführer Nokia Anteile abjagen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Sony CD5
Sony CD5
Auf einer Pressekonferenz stellte Sony heute auf der CeBIT zwei neue Mobilfunkgeräte vor. Das Sony CD5 ist ein vollwertiges Dualband-Handy und zielt auf den normalen Anwender ab. Neben dem Sony Jog-Dial bietet es jetzt auch die schon von neueren Nokia-Handys bekannte Wortersetzung T9 bei der Eingabe von Texten. Ein im Handy integriertes Wörterbuch versucht schon nach wenigen Buchstaben, das zu schreibende Wort zu erkennen und bietet entsprechende Auswahlmöglichkeiten an. Per Datenkabel oder PCMCIA-Karte für den Laptop lassen sich Faxe verschicken oder Datenanrufe tätigen. Das Sony CD5 wiegt 139 Gramm und soll Stand-by-Zeiten von bis zu 180 Stunden ermöglichen.

Das Sony Z5 hingegen zielt klar auf professionelle Anwender. Mit seinem Gewicht von nur 82 Gramm und einer Länge von nur 88 Millimetern dürfte das Sony Z5 das zurzeit kleinste Handy der Welt sein. Trotz der geringen Größe muss der Anwender auf nichts verzichten. Neben Advanced Jog Dial für eine intuitivere Bedienung gehören auch ein 500 Einträge fassendes Telefonbuch sowie ein integrierter Anrufbeantworter für 10 Nachrichten à 20 Sekunden zu den Merkmalen von Sonys neuem Highend-Handy. Neben der vollen Unterstützung des WAP 1.1 Standards kann das Sony Z5 auch normale HTML-Seiten darstellen. Die Entwickler gaben ihm dafür ein Display mit einer Auflösung von 96x72 Pixeln mit, das auch eine Grafikanzeige möglich machen soll. Ein integrierter Terminkalender, der im Normalbetrieb den nächsten anstehenden Termin anzeigt sowie ein Taschenrechner und eine Weltzeituhr sind ebenfalls eingebaut. Neben der Möglichkeit, per SMS E-Mails zu verschicken, kann das Sony-Gerät auch E-Mails via SMTP verschicken und jeden normalen POP3 Account abrufen. Mit dem zum Lieferumfang gehörenden Lithium-Ionen-Akku erreicht das Z5 Stand-by-Zeiten von bis zu 130 Stunden, die maximal mögliche Gesprächszeit soll bei ungefähr 3,5 Stunden liegen. Das Sony Z5 soll voraussichtlich im Mai in Deutschland auf den Markt kommen, Preise stehen laut Sony noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...
  2. (u. a. Asus TUF Gaming Dash F15 15,6 Zoll FHD 144 Hz i7-11370H RTX3060 16GB 512GB SSD für 1...
  3. (u. a. Transcend StoreJet 25A3 1TB USB 3.2 externe Festplatte für 44,90€, Peach Premium...
  4. (u. a. LG OLED55CX9LA 55 Zoll OLED für 1.299€, Playstation 4 500GB für 299€, Samsung Tab A7...

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /