Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion

Reichen hübsche Effekte für ein Comeback von 3dfx?

3dfx' lang erwarteter Voodoo3-Nachfolgechip, der VSA-100 ("Napalm"), wurde auf der CeBIT 2000 das erste Mal in Aktion gezeigt. Während die Boards für Mac und PC im Großen und Ganzen fertig sind und nur noch auf die Bestückung warten, handelte es sich beim hinter den Kulissen gezeigten VSA-100-Chip noch um niedrig getaktetes Silizium im Prototypen-Stadium.

Artikel veröffentlicht am ,

Voodoo5 5000 Prototyp
Voodoo5 5000 Prototyp
Der mit 100MHz Taktfrequenz recht niedrig getaktete VSA-100-Prototyp sorgte zwar bei 16Bit Farbtiefe und 640 x 480 sowie 800 x 600 Punkten für nicht 100-Prozent flüssige Grafik, konnte aber durch das vorgeführte Fullscene-Anti-Aliasing (Ganzbild-Kantenglättung) sowie 3dfx' T-Buffer-Effekte, wie z.B. Bewegungsunschärfe, überzeugen. Somit hat 3dfx noch einiges an Fehlern auszubügeln und am Silizium zu optimieren, bis der VSA-100 in die Massenproduktion gehen kann.

Inhalt:
  1. Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion
  2. Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion

Von den T-Buffer-Effekten fiel die Kantenglättung sofort ins Auge: Sie sorgte für ein saubereres Bild, da die in niedrigen Auflösungen auffallenden Treppenstufen erfolgreich beseitigt werden, solange nicht allzu viele Lichteffekte gleichzeitig dazwischenfunken. Allerdings konnte 3dfx noch nicht genau sagen, wie hoch der Leistungsverlust bei Aktivierung dieses nützlichen Features im fertigen Produkt ist.

Auf Nachfrage erklärte man uns, dass die 3D-Grafik-Geschwindigkeit bei einer Auflösung von 640 x 480 Punkten mit aktivierter Kantenglättung vergleichbar mit der von 1024 x 768 Punkten ohne Kantenglättung ist. Zwar sieht so die niedrigere Auflösung sauberer aus, sie zeigt aber auch wesentlich weniger Details. Wer sowohl eine hohe Auflösung als auch Kantenglättung nutzen will, wird sich damit wohl auf deutliche Leistungseinbußen vorbereiten müssen. Noch ist die Hardware jedoch nicht erhältlich und es ist müßig, darüber weitere Spekulationen anzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion 
  1. 1
  2. 2
  3.  



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /