Abo
  • Services:

Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion

Reichen hübsche Effekte für ein Comeback von 3dfx?

3dfx' lang erwarteter Voodoo3-Nachfolgechip, der VSA-100 ("Napalm"), wurde auf der CeBIT 2000 das erste Mal in Aktion gezeigt. Während die Boards für Mac und PC im Großen und Ganzen fertig sind und nur noch auf die Bestückung warten, handelte es sich beim hinter den Kulissen gezeigten VSA-100-Chip noch um niedrig getaktetes Silizium im Prototypen-Stadium.

Artikel veröffentlicht am ,

Voodoo5 5000 Prototyp
Voodoo5 5000 Prototyp
Der mit 100MHz Taktfrequenz recht niedrig getaktete VSA-100-Prototyp sorgte zwar bei 16Bit Farbtiefe und 640 x 480 sowie 800 x 600 Punkten für nicht 100-Prozent flüssige Grafik, konnte aber durch das vorgeführte Fullscene-Anti-Aliasing (Ganzbild-Kantenglättung) sowie 3dfx' T-Buffer-Effekte, wie z.B. Bewegungsunschärfe, überzeugen. Somit hat 3dfx noch einiges an Fehlern auszubügeln und am Silizium zu optimieren, bis der VSA-100 in die Massenproduktion gehen kann.

Inhalt:
  1. Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion
  2. Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion

Von den T-Buffer-Effekten fiel die Kantenglättung sofort ins Auge: Sie sorgte für ein saubereres Bild, da die in niedrigen Auflösungen auffallenden Treppenstufen erfolgreich beseitigt werden, solange nicht allzu viele Lichteffekte gleichzeitig dazwischenfunken. Allerdings konnte 3dfx noch nicht genau sagen, wie hoch der Leistungsverlust bei Aktivierung dieses nützlichen Features im fertigen Produkt ist.

Auf Nachfrage erklärte man uns, dass die 3D-Grafik-Geschwindigkeit bei einer Auflösung von 640 x 480 Punkten mit aktivierter Kantenglättung vergleichbar mit der von 1024 x 768 Punkten ohne Kantenglättung ist. Zwar sieht so die niedrigere Auflösung sauberer aus, sie zeigt aber auch wesentlich weniger Details. Wer sowohl eine hohe Auflösung als auch Kantenglättung nutzen will, wird sich damit wohl auf deutliche Leistungseinbußen vorbereiten müssen. Noch ist die Hardware jedoch nicht erhältlich und es ist müßig, darüber weitere Spekulationen anzustellen.

Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 62,95€ (Preis-Leistungs-Tipp aus PCGH 10/2017) - Vergleichspreis ca. 100€
  2. 39,88€ (Bestpreis!)
  3. 39€ (Vergleichspreis 59,99€)

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /