Abo
  • Services:

Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion

Der Prototyp entsprach übrigens einer Voodoo5-5000-AGP-Grafikkarte, die mit zwei auf 166MHz getakteten VSA-100-Grafikchips ausgestattet ist, jedoch einiges mehr an Leistung bieten wird. Wie bei den anderen neuen Voodoo4/5-Karten wird sie mit synchron getaktetem SGRAM ausgeliefert, d.h. der Speichertakt ist an den der VSA-100-Chips gekoppelt. Die Voodoo5 5000 wird als erste der neuen Voodoo4/5-Grafikkarten ausgeliefert: Gegen Anfang April soll sie fertig und gegen Ende April im Handel in ausreichenden Stückzahlen erhältlich sein. Kurze Zeit später kommen die günstigere Voodoo4 4500 mit einem VSA-100-Chip, 32MB RAM sowie die V5 5500 mit zwei Chips und 64MB SGRAM. Die V4 4500 muss übrigens aufgrund der niedrigeren Leistung ohne Fullscene-Anti-Aliasing und T-Buffer-Effekte auskommen, von der Füllrate liegt sie deutlich unter ihren größeren Geschwistern und dem GeForce256 von NVidia.

Hier die neuen Voodoo4/5-Karten im Überblick:

  • Voodoo4 4500
    • 128Bit VSA-100-Grafikchip
    • 333 - 367 Megapixel/Sekunde
    • 32MB SGRAM
    • AGP 4X und PCI
    • 350MHz RAMDAC für Auflösungen bis 2048 x 1536
  • Voodoo5 5000
    • 128Bit VSA-100-Grafikchip
    • 667 - 733 Megapixel/Sekunde
    • 32MB SGRAM
    • AGP 4X und PCI
    • 350MHz RAMDAC für Auflösungen bis 2048 x 1536
    • Echtzeit-Fullscreen-Anti-Aliasing
    • T-Buffer
  • Voodoo5 5500
    • 128Bit VSA-100-Grafikchip
    • 667 - 733 Megapixel/Sekunde
    • 64MB SGRAM
    • AGP 4X mit voller Sideband-Unterstützung
    • 350MHz RAMDAC für Auflösungen bis 2048 x 1536
    • Echtzeit-Fullscreen-Anti-Aliasing
    • T-Buffer
Alle Voodoo-Karten der neuen Generation unterstützen Texturgrößen bis 2048 x 2048 Pixeln, 3dfx' FXT1 und die in DirectX zu findende Textur(de-)kompression. Alle bieten zudem 32Bit Farbmodi sowohl 2D- als auch 3D-Grafik und können speziell für Voodoo3 geschriebene Software ausführen.

 Endlich: 3dfx zeigt VSA-100-Grafikchip in Aktion
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /