Abo
  • Services:

Mittelstand rüstet sich für das Online-Zeitalter

39 Prozent der Mittelständler wollen E-Business betreiben

Mittelständische Unternehmen drängen vehement ins Internet. Dies ist das Ergebnis einer Studie zum Thema E-Business und Mittelstand, die das Wirtschaftsmagazin Impulse zum zweiten Mal nach 1999 durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Befragt wurden 1.500 repräsentativ ausgewählte Firmen mit einer Betriebsgröße von zehn bis 500 Mitarbeitern. Aus der Studie geht hervor, dass 94 Prozent der mittelständischen Unternehmen schon heute einen Internetzugang haben. Die Mehrheit (83 Prozent) nutzt diesen aber nur "passiv", beispielsweise zum Versenden von E-Mails und zu Recherchezwecken.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Derzeit hält noch jeder fünfte mittelständische Firmenchef eine eigene Homepage für verzichtbar. Heute nutzen immerhin 16 Prozent der Unternehmen die Möglichkeiten des elektronischen Handels, 1999 waren es erst elf Prozent. In Zukunft werden es aber noch deutlich mehr sein. Nach der Studie planen 39 Prozent der heutigen "passiven" Online-Nutzer, in Kürze ins elektronische Business einzusteigen. Spitzenreiter bei der Erschließung des E-Business sind kleinere Firmen mit höchstens 49 Mitarbeitern: Von ihnen wollen 41 Prozent künftig Geschäfte über das Netz abwickeln.

Deutlich realistischer als 1999 schätzen heute die Firmenchefs den Zeitpunkt des Break-even ein. Zugenommen hat der Anteil derer, die allenfalls in zwölf bis 24 Monaten einen Profit erwarten (37 Prozent im Vergleich zu 28 Prozent in 1999). Und sogar fast jeder vierte Firmenchef (23 Prozent) glaubt heute, dass seine digitalen Aktivitäten "bis auf weiteres oder wahrscheinlich nie" Profit abwerfen werden, und das trotz verbesserter Erfolgsaussichten des E-Business im Vergleich zu den Anfangstagen. 1999 teilten nur acht Prozent diese skeptische Haltung.

Als größtes Potenzial wird neuerdings die verbesserte Kommunikation mit Kooperationspartnern, Kunden und Zulieferern gewertet. Demgegenüber haben sich die Erwartungen an die Vertriebsmöglichkeiten des Web reduziert: 1999 erhoffte sich noch gut die Hälfte der Befragten in dieser Hinsicht Verbesserungen, heute sind dies nur 40 Prozent der Unternehmer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 4,99€
  4. 36,99€

Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /