Mittelstand rüstet sich für das Online-Zeitalter

39 Prozent der Mittelständler wollen E-Business betreiben

Mittelständische Unternehmen drängen vehement ins Internet. Dies ist das Ergebnis einer Studie zum Thema E-Business und Mittelstand, die das Wirtschaftsmagazin Impulse zum zweiten Mal nach 1999 durchgeführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Befragt wurden 1.500 repräsentativ ausgewählte Firmen mit einer Betriebsgröße von zehn bis 500 Mitarbeitern. Aus der Studie geht hervor, dass 94 Prozent der mittelständischen Unternehmen schon heute einen Internetzugang haben. Die Mehrheit (83 Prozent) nutzt diesen aber nur "passiv", beispielsweise zum Versenden von E-Mails und zu Recherchezwecken.

Stellenmarkt
  1. Produkt- und Projektmanager VOIS Plattform (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Softwareentwickler C# (m/w/d)
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
Detailsuche

Derzeit hält noch jeder fünfte mittelständische Firmenchef eine eigene Homepage für verzichtbar. Heute nutzen immerhin 16 Prozent der Unternehmen die Möglichkeiten des elektronischen Handels, 1999 waren es erst elf Prozent. In Zukunft werden es aber noch deutlich mehr sein. Nach der Studie planen 39 Prozent der heutigen "passiven" Online-Nutzer, in Kürze ins elektronische Business einzusteigen. Spitzenreiter bei der Erschließung des E-Business sind kleinere Firmen mit höchstens 49 Mitarbeitern: Von ihnen wollen 41 Prozent künftig Geschäfte über das Netz abwickeln.

Deutlich realistischer als 1999 schätzen heute die Firmenchefs den Zeitpunkt des Break-even ein. Zugenommen hat der Anteil derer, die allenfalls in zwölf bis 24 Monaten einen Profit erwarten (37 Prozent im Vergleich zu 28 Prozent in 1999). Und sogar fast jeder vierte Firmenchef (23 Prozent) glaubt heute, dass seine digitalen Aktivitäten "bis auf weiteres oder wahrscheinlich nie" Profit abwerfen werden, und das trotz verbesserter Erfolgsaussichten des E-Business im Vergleich zu den Anfangstagen. 1999 teilten nur acht Prozent diese skeptische Haltung.

Als größtes Potenzial wird neuerdings die verbesserte Kommunikation mit Kooperationspartnern, Kunden und Zulieferern gewertet. Demgegenüber haben sich die Erwartungen an die Vertriebsmöglichkeiten des Web reduziert: 1999 erhoffte sich noch gut die Hälfte der Befragten in dieser Hinsicht Verbesserungen, heute sind dies nur 40 Prozent der Unternehmer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Artikel
  1. Livewire One: Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad
    Livewire One
    Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad

    Im Mai hat Harley-Davidson eine eigene Elektromarke vorgestellt. Deren erstes Elektromotorrad soll bald kommen.

  2. Model S Plaid: Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Nach Aukey und Mpow: Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot
    Nach Aukey und Mpow
    Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot

    Amazon verbannt mit Ravpower einen weiteren chinesischen Hersteller von seinem Marktplatz. Grund scheint erneut Betrug mit Fake-Reviews zu sein.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 mit Mobilfunkvertrag bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB DDR4-3600 Kit 182,90€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /