Abo
  • Services:

Co-Shopping im Internet: Nicht alles ist billiger

Test von acht Internet-Einkaufsgemeinschaften

Internet-Einkaufsgemeinschaften schießen wie Pilze aus dem Boden und machen in ihrer Vielzahl langsam den Onlineauktionen Konkurrenz. Grund genug für die Zeitschrift Online Today, die verschiedenen Angebote einmal unter die Lupe zu nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt wurden acht Co-Shopping-Anbieter getestet, die auch als Händler auftreten. Bewertet wurde die Größe und Übersichtlichkeit des Angebots und der Service des Händlers.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Pluspunkte gab es für eingeräumtes Rückgaberecht und Händlergarantie sowie für den kostenfreien Versand und natürlich für günstige Preise.

Testsieger wurde LetsBuyIt (www.letsbuyit.com). Dort gibt es ein Jahr Garantie auf alle Produkte. Die Site überzeugte die Tester mit einem großen und übersichtlich beschriebenem Angebot. Platz zwei geht an das Kontorhouse (www.kontorhouse.com), das durch eine kurze Lieferzeit von drei bis vier Tagen positiv auffiel. Auf Grund seines besonders vielfältigen Angebots belegt Powershopping (www.powershopping.de) den dritten Platz. Kritisch sahen die Online-Today-Tester das fehlende Rückgaberecht bei Powershopping. Ein Umtausch ist nur bei Produktmängeln möglich.

Wie die Tester herausfanden, lassen sich mit Co-Shopping oft gute Schnäppchen machen, wie eine Swatch Cadmos für 155,- DM bei Atrada, die im Laden 24,- DM teurer war. Vorsicht ist dennoch geboten, denn nicht alles ist billiger. Beachten sollte der Kunde, ob Versandkosten anfallen und ob er die Ware ohne Angabe von Gründen beispielsweise bei Nichtgefallen zurückgeben kann. Ebenfalls wichtig: Eine "Best Price"-Option, die drei der getesteten Shops anbieten (LetsBuyIt, Powershopping und Yeebab). Dabei kommt der Kaufvertrag nur zu Stande, wenn der niedrigstmögliche Preis, den der Kunde vorher angibt, auch erreicht wird.

Ohne Best-Price-Option gilt: Der Surfer bestellt zum angegebenen Preis und muss darauf hoffen, dass dieser durch die Beteiligung weiterer Käufer fällt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /