Postbank präsentiert Direkt-Brokerage auf der CeBIT

E-Commerce und Logistikservices für Geschäftskunden

Die Postbank präsentiert auf der CeBIT mit EasyTrade das neue Direkt-Brokerage-Angebot der Bank. Das zusammen mit dem Softwarehersteller Netlife entwickelte Angebot soll auf der CeBIT zunächst einen Einblick in den Wertpapier- und Aktienhandel per Internet oder Telefon bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Zeit pilotiert die Bank das Brokerage-Geschäft mit Orders der eigenen Mitarbeiter. Noch in diesem Jahr - vermutlich zum Börsengang der Deutschen Post - soll das System den Kunden angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) - Innovationen und Digitalisierung
    ABG FRANKFURT HOLDING GmbH Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
  2. Fachinformatiker Customer Support (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
Detailsuche

Diese können dann Wertpapiere kaufen und verkaufen, Depots verwalten, auf Kursinformationen zugreifen sowie Charts abrufen. Die Bank will im ersten Jahr bereits 250.000 Depots verkaufen. Das wären knapp ein Fünftel der 650.000 Kunden, die ihre Geldgeschäfte bei der Postbank bereits über T-Online oder Internet abwickeln. Weitere 1,5 Millionen Kunden führen ihr Konto per Telefon.

Die Postbank will im Bereich E-Commerce ihren Geschäftskunden ein Rundumpaket anbieten. Es beinhaltet z.B. ein Internetportal sowie geeignete Systeme zur sicheren Zahlungsabwicklung. Im Verbund mit der Deutschen Post AG sollen Anbietern von Produkten und Dienstleistungen komplette Fulfillment-Angebote präsentiert werden, die auch Transport- und Logistikdienste umfassen. Darüber hinaus stellt das Kreditinstitut unter dem Namen "Webtransfer" ein kombiniertes Logistik- und Treuhandprodukt vor, das die Probleme beim Kauf besonders hochpreisiger Güter über das Internet lösen soll.

Die Postbank stellt auf der CeBIT in Halle 18, Stand A 43 und in Halle 4, Stand A 16 aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

  2. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  3. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /