Abo
  • Services:

Openshop IPO: Zeichnungsfrist beginnt am 9. März

Erstnotiz Ende März im Neuen Markt

Die Zeichnungsfrist für die mehr als 2 Millionen Aktien der Openshop Holding AG (WKN 780 470) beginnt am 9. März. Bis zum 17. März können die Aktien der Nummer 2 unter den deutschen Herstellern von E-Commerce-Software nach Intershop, die überwiegend aus einer Kapitalerhöhung stammen, gezeichnet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der gemeinsamen Konsortialführung von Salomon Smith Barney (Bookrunner) und der Landesbank Baden-Württemberg sollen die Aktien des Unternehmens bei institutionellen und privaten Anlegern gestreut werden.

Stellenmarkt
  1. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Weitere Konsortialmitglieder sind M.M. Warburg & CO. sowie net.IPO. Die Erstnotiz ist für Ende März vorgesehen. Emittiert werden mehr als 2 Millionen Aktien im rechnerischen Nennwert von jeweils 1 Euro, von denen knapp 2 Millionen aus einer Kapitalerhöhung stammen. Hinzu kommt bei hoher Nachfrage eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) von 350.000 Stück. Der Streubesitz nach Börsengang wird bei bis zu 27 Prozent liegen.

Mit dem Erlös aus dem Börsengang will die Openshop-Gruppe vor allem ihre Marktposition in Europa und den USA massiv ausbauen und die internationale Expansion vorantreiben.

Openshop gilt als die Nummer 2 unter den deutschen Anbietern für E-Business-Lösungen. Unter dem Dach der Openshop Holding AG sind die Openshop Internet Software GmbH und die Openshop Internet Software Inc. in den USA angesiedelt. Neben dem Technologie- und Entwicklungszentrum in Ulm unterhält die Openshop-Gruppe Büros in München, New York City und San Francisco.

Zu den Aktionären der Openshop Holding AG zählen neben den Gründern u.a. Intel, 3i Group, bäurer AG und die Haufe-Verlagsgruppe.

Openshop beschäftigte Ende 1999 53 Mitarbeiter in Europa und 14 Mitarbeiter in den USA.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /