Übersetzungsservice für WAP-Handys

Linguatec packt das Wörterbuch ins Mobiltelefon

Zur CeBIT startet der Computer-Übersetzungsspezialist Linguatec einen WAP-Übersetzungsservice. Brauchte man bisher zum Übersetzen dicke Wörterbücher oder zumindest einen PC, so kommt man ab sofort auch mobil ans Ziel: Per WAP-Handy kann man jetzt unter pt-wap.de oder über das D2-WAP-Portal nicht nur einzelne Wörter, sondern auch ganze Texte in Echtzeit übersetzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Übersetzung basiert auf der Personal-Translator-Technologie von Linguatec. Ein Satzanalyseverfahren sowie Wörterbücher mit rund 360.000 Einträgen sollen für hochwertige Basisübersetzungen sorgen.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. IT Support/1st Line Support (m/w/d)
    Olenex Edible Oils GmbH, Brake, Hamburg
Detailsuche

Zur CeBIT startet der Service für Deutsch und Englisch und wird ab April auf Französisch erweitert. In Zukunft soll der Anwender die Übersetzung wahlweise auch per Sprachansage erhalten können. "Mit diesem innovativen WAP-Angebot kommen wir unserer Vision einer Kommunikation über Sprachgrenzen hinweg einen wichtigen Schritt näher", erklärt Dr. Reinhard Busch, Geschäftsführer von Linguatec.

Linguatec wurde für diese WAP-Neuentwicklung von Mannesmann und Nokia mit dem Förderpreis D2-WAP Developer Award ausgezeichnet. "Die neue Art der Verständigung über das mobile Internet ist die logische Weiterentwicklung der heutigen Sprachtechnologie mit den Mitteln der Datenkommunikation", sagte Friedrich P. Joussen, Marketing-Geschäftsführer bei D2 Mannesmann. Auch ohne WAP-Handy kann man den neuen WAP-Übersetzungsservice kostenlos vom PC aus im Internet testen unter www.pt-wap.de. Dazu muss man allerdings eine rund 3 MB große WAP-Emulation herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /