Abo
  • Services:

ELSA startet eigenen Internetdienst

Im ersten Jahr 150.000 Kunden angestrebt

Der Modem- und ISDN-Spezialist ELSA stellt auf der CeBIT 2000 in Hannover seinen neuen Internetdienst ELSAnet vor, der in Zusammenarbeit mit Viag Interkom realisiert wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe von Partnerschaften mit Lycos, Canbox und daybyday.de bietet ELSA neben dem Internetzugang auch eine kostenlose E-Mail-Adresse, einen "Web Organizer", den "Web Guide" mit Suchmaschine und aktuellen News sowie Fax-, Anrufbeantworter- und SMS-Funktionalität über das "Web Office" an.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Für diese Leistungen zahlt der Kunde lediglich die örtlichen Telefongebühren zu einem der 84 Einwahlknoten von Viag Interkom.

ELSAnet soll bereits im ersten Jahr in Europa 150.000 Kunden gewinnen und monatlich rund 1,5 Millionen Onlinestunden produzieren. Am ersten CeBIT-Tag nimmt der neue Internetdienst unter http://www.elsanet.de in Deutschland seinen Betrieb auf.

Lycos stellt große Teile des News-Contents und die integrierte Suchmaschine. Der webbasierende Terminplaner wurde von daybyday.de entwickelt, verwaltet persönliche Informationen und liefert Veranstaltungshinweise. Der Unified-Messaging-Spezialist Canbox sorgt für die Funktionalität des ELSAnet "Web Office".

Unter dem Slogan "ELSAweb city 2000" präsentiert sich der Hersteller auf der CeBIT 2000 (Halle 9, Stand C62).

Im Sommer soll der Dienst auch in Frankreich und England gestartet werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /