WAP-Mobiltelefone: Fehlstart oder cleveres Bremsmanöver

Trat Nokia beim 7110 aus strategischen Gründen auf die Bremse?

Jeder Handy-Hersteller setzt auf der CeBIT auf das Mobilfunk-Internet-Format WAP. Erwartet wird sogar schon die zweite Generation von internetfähigen Handys.

Artikel veröffentlicht am ,

Geht es nach den Netzanbietern, kann sich kein Mobiltelefonhersteller erlauben, ohne WAP-Handy zur CeBIT zu kommen. Nachdem Motorola im Januar die Internet-Variante seines Tri-Band-Handys Timeport L 7089 auf den Markt gebracht hat und etliche Anbieter das P 7389 vom Start weg zum Preis von 150 DM plus Kartenvertrag verkaufen, erwarten Insider, dass zur größten Computermesse der Welt WAP-Handys der nächsten Generation auf den Markt kommen - darunter auch die ersten Geräte zur drahtlosen Datenübertragung mit der leistungsfähigeren Mobilfunktechnik GPRS.

Die Zeitschrift PCmobil testet in ihrer neuesten Ausgabe bereits erhältliche Internet-Handys, zeigt die neuen Modelle und fragt nach den Gründen für die Startprobleme des ersten WAP-Mobiltelefons von Nokia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Bluetooth-Tracker: Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen
    Bluetooth-Tracker
    Airtag-Firmware lässt sich komplett austauschen

    Die Apple Airtags lassen sich nicht nur klonen. Forscher können auch beliebige Sounds auf dem Bluetooth-Tracker abspielen.

  2. Netzausbau: Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate
    Netzausbau
    Bundesländer wollen dreifach höhere Datenrate

    Der Bundesrat dürfte dem Recht auf schnelles Internet, wie es die Bundesregierung vorsieht, nicht zustimmen. Die Festlegungen seien "unterambitioniert und nicht zeitgerecht".

  3. Ampere Computing, FDroid, Paketarchive: Großbritannien prüft Fab-Verkauf an chinesischen Investor
    Ampere Computing, FDroid, Paketarchive
    Großbritannien prüft Fab-Verkauf an chinesischen Investor

    Sonst noch was? Was am 27. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /