Abo
  • Services:
Anzeige

NaturallySpeaking Developer Suite 4.0 erhältlich

Entwicklersuite für sprachgesteuerte Anwendungen

Ab sofort ist Dragon NaturallySpeaking Developer Suite in der Version 4.0 erhältlich. Mit erweiterter Funktionalität soll die Software zusätzliche Möglichkeiten schaffen, um Spracherkennung in Windows-Applikationen zu integrieren. Davon profitieren vor allem Entwickler, ISVs (Independent Software Vendors) und System-Integratoren.

Anzeige

Dragon NaturallySpeaking Developer Suite Version 4.0 basiert auf der Spracherkennungs-Software Dragon NaturallySpeaking. Das Entwicklungspaket bietet ein umfangreiches Repertoire an Tools und Technologien, um Spracherkennungs-Anwendungen zu realisieren: Es umfasst das Dragon NaturallySpeaking Software Development Kit (SDK), das Dragon NaturalVoc Tool, Entwicklungs-Runtimes, Programmcode-Beispiele sowie eine Online-Dokumentation. Mit der Developer Suite entwickelte Applikationen verfügen über einen großen Wortschatz.

Dragon NaturallySpeaking Developer Suite ist eine Komplettlösung, mit der sich Sprach-Anwendungen mit individuell angepasstem Vokabular realisieren und über Runtime-Lösungen kostengünstig einsetzen lassen. "Als Komplett-Paket stattet die neue Version 4.0 die Entwickler mit allen notwendigen Werkzeugen aus, um leistungsfähige Anwendungen der nächsten Generation zu programmieren", betont Joachim Twelmeyer, Regional Director Central & Eastern Europe von Dragon Systems.

Parallel zur Markteinführung der aktuellen Version des Entwicklungs-Pakets präsentiert Dragon Systems den Developer's Den im Internet unter |http://developer.dragonsys.com| http://developer.dragonsys.com. "Hier finden Programmierer aktuelle Informationen und technische Artikel zum Einsatz der neuen Developer-Software. Auch der neue Developer's Den unterstreicht Dragon Systems' Engagement für die Entwickler- Gemeinde", erläutert Twelmeyer.

Dragon NaturallySpeaking Developer Suite 4.0 ist zu einem Preis von 99,- DM erhältlich. Das Dragon NaturallySpeaking SDK steht im Internet zum kostenlosen Download zur Verfügung. Runtime-Lizenzen für die Dragon-NaturallySpeaking-Technologie können Entwickler über Dragon-Systems-Partner erwerben.

Developer Suite 4.0 unterstützt Windows 98, 95 und NT. Um die Software einzusetzen, müssen Entwickler und Anwender mindestens Version 3.52 der Dragon NaturallySpeaking Editionen Standard, Preferred, Professional, oder Legal Edition installiert haben.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 33,99€ - Release 29.08.
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  2. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  3. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  4. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  5. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  6. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  7. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  8. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  9. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  10. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: btrfs heißt nicht ButterFS

    Arsenal | 17:05

  2. "Das letzte Windows das Sie je brauchen"

    honna1612 | 17:02

  3. Re: ReFS hat zu viele Probleme und Einschränkungen

    honna1612 | 17:01

  4. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    schumischumi | 17:00

  5. Re: Das liest sich aber im Netz ganz anders: Es...

    devarni | 16:58


  1. 16:30

  2. 16:01

  3. 15:54

  4. 14:54

  5. 14:42

  6. 14:32

  7. 13:00

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel