• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Half-Life Opposing Force

Spannendes Add-On zum mehrfach ausgezeichneten Action-Kultspiel Half-Life

Kaum ein Spiel konnte 1998 Spieler und Kritiker gleichermaßen begeistern wie der 3D-Shooter Half-Life. Anderthalb Jahre nach der Veröffentlichung des Programms präsentiert uns Havas Interactive/Sierra mit Half-Life Opposing Force nun die langerwartete Fortsetzung als Add-On, für das der Besitz des Hauptprogramms zwingend erforderlich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Spannendes Add-On
Spannendes Add-On
Die Story setzt prinzipiell zum selben Zeitpunkt ein wie bei Half-Life, mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass der Spieler nun nicht mehr die Person des Physikers Gordon Freeman, sondern die Rolle eines Regierungssoldaten übernimmt. Dessen Auftrag lautet, Gordon Freeman zu eliminieren. Man stattet also der altbekannten Forschungsanstalt Black Mesa einen Besuch ab, in der aber gerade zu diesem Zeitpunkt ein hochgefährliches Experiment nicht ganz so abgelaufen ist, wie man es sich vielleicht gewünscht hätte und daher eine Vielzahl eher unangenehm dreinschauender Kreaturen den Spieler schon erwartet.

Stellenmarkt
  1. MSH Medien System Haus GmbH & Co. KG, Stuttgart, Oberndorf a. N.
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Screenshot #1
Screenshot #1
Am Gameplay hat sich also nicht allzu viel geändert, wieder geht es auf Monsterjagd und müssen kleinere Rätsel gelöst werden. Dafür gibt es nun insgesamt neun neue Waffen und eine Schar neuer Gegner, die wieder mal aufgrund ihrer imposanten Größe und vor allem ihrer Intelligenz beeindrucken können. Bekannt ist auch die Interaktion mit den eigenen, freundlich gesinnten Mitstreitern, die oftmals hilfreiche Tipps geben und sich als Begleitpersonal rekrutieren lassen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Da es sich hier "nur" um ein Add-On handelt, basieren Grafik und Sound natürlich auf dem Hauptprogramm, was zur Folge hat, dass diese nun längst nicht mehr so aktuell und beeindruckend sind wie noch vor einem Jahr. Nichtsdestotrotz weiß die Präsentation immer noch zu gefallen, und zudem kommen so auch Spieler mit einer nicht ganz so aktuellen Hardwareausstattung in den Genuss dieses Spiels. Welches andere Actionspiel begnügt sich schon heute noch mit einem Pentium 133 und 24 MB RAM?

Screenshot #3
Screenshot #3
Fazit:
Half-Life Opposing Force wird wieder für durchgespielte Nächte und massives Herzklopfen sorgen, denn die unglaubliche atmosphärische Dichte, die Half-Life zu einem Klassiker machte, ist auch hier wieder gegeben. Da sich die Programmierer zudem große Mühe gaben, dem Add-On durch eine Vielzahl neuer Ausrüstungsgegenstände und Charaktere zu der nötigen Eigenständigkeit zu verhelfen, besteht für Besitzer des Hauptprogramms eigentlich gar keine andere Wahl, als nach Black Mesa zurückzukehren und den Kampf wieder aufzunehmen...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /