• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Half-Life Opposing Force

Spannendes Add-On zum mehrfach ausgezeichneten Action-Kultspiel Half-Life

Kaum ein Spiel konnte 1998 Spieler und Kritiker gleichermaßen begeistern wie der 3D-Shooter Half-Life. Anderthalb Jahre nach der Veröffentlichung des Programms präsentiert uns Havas Interactive/Sierra mit Half-Life Opposing Force nun die langerwartete Fortsetzung als Add-On, für das der Besitz des Hauptprogramms zwingend erforderlich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Spannendes Add-On
Spannendes Add-On
Die Story setzt prinzipiell zum selben Zeitpunkt ein wie bei Half-Life, mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass der Spieler nun nicht mehr die Person des Physikers Gordon Freeman, sondern die Rolle eines Regierungssoldaten übernimmt. Dessen Auftrag lautet, Gordon Freeman zu eliminieren. Man stattet also der altbekannten Forschungsanstalt Black Mesa einen Besuch ab, in der aber gerade zu diesem Zeitpunkt ein hochgefährliches Experiment nicht ganz so abgelaufen ist, wie man es sich vielleicht gewünscht hätte und daher eine Vielzahl eher unangenehm dreinschauender Kreaturen den Spieler schon erwartet.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster

Screenshot #1
Screenshot #1
Am Gameplay hat sich also nicht allzu viel geändert, wieder geht es auf Monsterjagd und müssen kleinere Rätsel gelöst werden. Dafür gibt es nun insgesamt neun neue Waffen und eine Schar neuer Gegner, die wieder mal aufgrund ihrer imposanten Größe und vor allem ihrer Intelligenz beeindrucken können. Bekannt ist auch die Interaktion mit den eigenen, freundlich gesinnten Mitstreitern, die oftmals hilfreiche Tipps geben und sich als Begleitpersonal rekrutieren lassen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Da es sich hier "nur" um ein Add-On handelt, basieren Grafik und Sound natürlich auf dem Hauptprogramm, was zur Folge hat, dass diese nun längst nicht mehr so aktuell und beeindruckend sind wie noch vor einem Jahr. Nichtsdestotrotz weiß die Präsentation immer noch zu gefallen, und zudem kommen so auch Spieler mit einer nicht ganz so aktuellen Hardwareausstattung in den Genuss dieses Spiels. Welches andere Actionspiel begnügt sich schon heute noch mit einem Pentium 133 und 24 MB RAM?

Screenshot #3
Screenshot #3
Fazit:
Half-Life Opposing Force wird wieder für durchgespielte Nächte und massives Herzklopfen sorgen, denn die unglaubliche atmosphärische Dichte, die Half-Life zu einem Klassiker machte, ist auch hier wieder gegeben. Da sich die Programmierer zudem große Mühe gaben, dem Add-On durch eine Vielzahl neuer Ausrüstungsgegenstände und Charaktere zu der nötigen Eigenständigkeit zu verhelfen, besteht für Besitzer des Hauptprogramms eigentlich gar keine andere Wahl, als nach Black Mesa zurückzukehren und den Kampf wieder aufzunehmen...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /