Abo
  • Services:
Anzeige

Deutsche Bank legt zwei regionale Internet-Fonds auf

Zweimal 150 Millionen für Internet-Unternehmen

Die Deutsche Bank will zwei Fonds über jeweils 150 Millionen Euro auflegen, die in junge Internet-Firmen investiert werden sollen. In dem deutschen Fonds "e-millennium 1" fungiert die Deutsche Bank als Initiator mit einem gezeichneten Anteil von 25,1 Prozent. Der Rest soll vornehmlich im Verbund mit industriellen Partnern aufgebracht werden.

Anzeige

Investiert werden soll in vorbörsliche Internetfirmen in den USA. Gleichzeitig will man natürlich umfangreiche Beratungsdienstleistungen für den deutsch-europäischen Markteintritt liefern.

"E-millennium 1" wird vor allem im "Business to Business" (B2B)-Bereich investieren. Die Geschäftsmodelle sollen teilweise zusammen mit den industriellen Co-Investoren entwickelt und börsenreif gemacht werden. Ebenso wird der Fonds aber auch in unabhängig vom Investorenkreis entwickelte "StartUps" investieren.

Industrielle Investoren sollen - wo opportun und gewünscht - ihr Branchennetzwerk einbringen, um die typischerweise verlustbringenden Anlaufphasen zu verkürzen. Weiterhin wird der Fonds in den Gebieten "media-convergence", "wireless applications" und selektiv im "Business to Consumer"-Bereich tätig werden.

Der Fonds wird seinen Sitz in München und eine Repräsentanz in San Francisco haben. Chief Executive Officer von "e-millennium 1" ist Dr. Tillmann-Christoph Lauk - bisher Bereichsvorstand für strategische Konzernplanung und strategisches Controlling bei der Deutschen Bank. Der Fonds wird mit Ende des ersten Quartals seine Tätigkeit aufnehmen.

E-millennium 2 ist ein Schwesterfond für Asien und soll zur Mitte des Jahres aktiv werden. Das "e-millennium"-Fond-Konzept steht unter der Schirmherrschaft des Sprechers des Vorstandes der Deutsche Bank AG, Dr. Rolf-Ernst Breuer. Betreut wird es durch seinen Vorstandskollegen Hermann-Josef Lamberti - neben seinem Ressort zuständig für die Steuerung der gesamten E-Business-Aktivitäten der Deutsche Bank Gruppe.

Durch die innovative Investitionsstrategie der Fonds sollen zwei Dinge erreicht werden: Erstens werde der derzeitige Entwicklungs- und Erfahrungsvorsprung der US-Wirtschaft im Internet-Bereich für die Beteiligten gewinnbringend genutzt. Zweitens sollen komplementäre Stärken der regionalen Industriepartner für die unmittelbar bevorstehende Globalisierung der "digitalen Ökonomie" mobilisiert und gewinnbringend integriert werden, so die Deutsche Bank.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Medienwerft GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. MOMENI Gruppe, Hamburg
  4. Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,00€
  2. 33,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Wer braucht denn das?

    Netzweltler | 17:20

  2. Re: 7590 > 7583 Wer soll bei den Bezeichnungen...

    highfive | 17:19

  3. Re: Wo ist das Problem?

    Shik3i | 17:19

  4. Re: "Ohne Smart Funktion" ist für mich ein Kaufgrund

    mimimi123 | 17:12

  5. Re: Ich glaub, es hackt...

    Eheran | 17:06


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel