• IT-Karriere:
  • Services:

BeOS 5: Doch ohne OpenGL

OpenGL-Unterstützung soll nachgereicht werden

Die noch in diesem Quartal erscheinende fünfte und erstmals kostenlose Version des Multimedia-Betriebssystems BeOS wird nun doch nicht mit OpenGL-Unterstützung erscheinen. Bis zum nächsten Update wird es also keine Hardware-beschleunigte 3D-Grafik unter BeOS geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Be arbeite jedoch mit Hochdruck an der versprochenen OpenGL-Unterstützung, die sich nicht nur auf 3dfx-Grafikchips beschränkt, versprechen die BeOS-Entwickler. Sie soll sich sehr gut machen, ist jedoch offensichtlich noch nicht vollendet - gleiches gilt für entsprechende Grafikkarten-Treiber.

Kommentar:
Viele BeOS-Fans wird diese Nachricht nicht freuen, warten sie doch schon seit langem darauf, dass das Multimedia-Betriebssystem endlich für anspruchsvolle Echtzeit-3D-Grafik oder schnelle 3D-Spiele geeignet ist. Nun ist weitere Geduld angebracht...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Geforce RTX 2060 Super Dual Evo V2 OC 8GB + Rainbow Six: Siege für 369,45€, Asus...
  2. 58,48€ (PC), 77,97€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Dyson Turmventilator für 291,48€, iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG...
  4. (u. a. Der Hobbit und Der Herr Der Ringe: Mittelerde Collection (Blu-ray) für 19,49€, Alf - die...

Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /