Eigene Linux-Distribution von Abit

"Gentus": Speziell auf Abit-Mainboards optimiert

Der Mainboard-Hersteller Abit arbeitet derzeit an einer eigenen Linux-Distribution namens Gentus. Sie soll auf Abit-Mainboards und deren UDMA/ATA/66 Festplattencontroller optimiert sein und auf den aktuellen stabilen Kernel-Versionen basieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Dadurch soll Gentus direkt auf ATA/66-Festplatten installiert werden können, ohne dass vorher der Controller im BIOS auf ATA/33 "degradiert" werden muss. Zudem soll Gentus von Hause aus Multiprozessor-Systeme unterstützen, sowie mit neuen Patches und Hardware-Treibern versehen sein. Eine automatische Erkennung des Abit-Mainboards soll laut Abit bei der Auswahl des richtigen Kernels helfen. Ebenfalls einfach soll die Festplatten-Partitionierung und Installation von Software-RAID für Server-Anwendungen sein. Als X-Windows-Oberflächen werden KDE und GNOME mitgeliefert.

Einen genauen Erscheinungstermin von Gentus hat Abit noch nicht genannt. Auch zur Distributionsform - liegen die CDs den Mainboards bei? - fehlen bisher Details.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fifa, Battlefield und Co.
Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
Artikel
  1. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  2. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

  3. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /