Abo
  • Services:

Sega: 30 Prozent der Dreamcast-Besitzer im Netz

Mehr als 200.000 Online-Registrierungen mit Dreamcast-Konsole

Wie Sega heute ankündigte, wurden seit der Dreamcast-Markteinführung im Oktober letzten Jahres europaweit über 700.000 Stück verkauft. Bereits 200.000 Käufer der momentan leistungsfähigsten Konsole auf dem Markt haben sich bereits für den bis auf die Ortsgebühren kostenlosen Internetanschluß registriert, den Sega in Deutschland gemeinsam mit Viag Interkom bereitstellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Am Freitag hatte Thomas Zeitner, General Manager von Sega Deutschland, auf der "Netgames"-Veranstaltung im Rahmen der Berliner Transmediale zudem bekräftigt, dass ab Sommer diesen Jahres endlich die ersten Echtzeit-Onlinespiele über das Internet möglich sein werden. Momentan können vernetzte Dreamcast-Besitzer im Internet umherstöbern, Chatten, E-Mails empfangen und versenden sowie Zubehör einkaufen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Das ist zwar weit mehr als alle anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Konsolen zu leisten vermögen, doch auch weit weniger als Sega bereits zur Markteinführung versprochen hatte. Schuld daran sind jedoch weniger die fehlenden online-fähigen Dreamcast-Spiele sondern mehr die enormen Anstrengungen, die Sega gemeinsam mit den Partnern für den Ausbau der Netzstruktur betreiben muss.

Ab Sommer 2000 soll eine neue, hoffentlich Java-fähige Version des mit der Konsole ausgelieferten Webbrowsers kostenlos an die Besitzer verteilt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. 88,94€ + Versand
  3. 168,89€ inkl. Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /