CeBIT offline: Messeleitung bannt Online-Magazine

Die Gleichstellung von Online- und traditionellen Medien läßt auf sich warten

Online-Journalisten haben es mit der Pressestelle der Deutsche Messe AG Hannover in diesem Jahr nicht leicht: Wer keinen Presseausweis hat, muss als normaler Besucher vor den Toren warten und darf das Pressezentrum nicht betreten. Da die CeBIT-Messeleitung überfordert ist, sämtliche Bewerber vom kleinen Homepagebetreiber bis zum international bekannten E-Zine auf journalistische Tätigkeit zu überprüfen, werden nun alle über einen Kamm geschoren. Zu den Betroffenen zählen Größen wie The Register und Tom's Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,

Um einen unbegrenzten Zugang zur Messe zu bekommen und die zahlreichen Pressekonferenzen besuchen zu können, ist eine Akkreditierung bei der CeBIT-Messeleitung nötig. Journalisten, die einen Presseausweis vorweisen können, sind aus dem Schneider. Auch wer zur Print-Presse gehört, hat keine Probleme: Dem Akkreditierungsgesuch wird einfach die Publikation beigelegt, in deren Impressum man steht.

Inhalt:
  1. CeBIT offline: Messeleitung bannt Online-Magazine
  2. CeBIT offline: Messeleitung bannt Online-Magazine

Wer jedoch zur Online-Presse gehört und keinen Presseausweis vorweisen kann, dem bringen alle Beweise einer professionellen journalistischen Tätigkeit nichts. Selbst jahrelang auf der CeBIT tätige Online-Journalisten sind betroffen und dementsprechend verärgert. Sie fürchten nicht ohne Grund, ohne offizielles Presseschildchen bei Presseveranstaltungen mit Einlassproblemen durch Messepersonal kämpfen zu müssen und dadurch in der Berichterstattung massiv behindert zu werden.

So hat das renommierte britische E-Zine The Register Ende letzter Woche seinem Ärger in Form eines Artikels Luft gemacht und seine Erfahrungen mit der CeBIT-Messeleitung geschildert: Laut einer CeBIT-Sprecherin kämen selbst Reuters-Journalisten nicht ohne Presseausweis auf die Messe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
CeBIT offline: Messeleitung bannt Online-Magazine 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verschwendung
Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

ITV News hat ein Video veröffentlich, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

Verschwendung: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
Artikel
  1. Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
    Hubble
    Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

    Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Rhein: Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
    Rhein
    Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen

    Die Umweltverschmutzung durch E-Scooter, die in Flüsse geworfen wurden, soll beseitigt werden. Shared Mobility will Unterwasserdrohnen und Taucher einsetzen.

  3. Verbraucherschutz: Update-Pflicht für digitale Produkte kommt
    Verbraucherschutz
    Update-Pflicht für digitale Produkte kommt

    Die große Koalition hat sich auf neue Verbraucherrechte beim Kauf digitaler Produkte geeinigt. Vieles bleibt jedoch unklar.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • Gaming-Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • SSDs (u. a. Sandisk Ultra 3D 1TB 70,29€) • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. [Werbung]
    •  /