Dark Project II: Soundtrack von Subway to Sally

Mittelalterliche Klänge in Dark Project II: The Metal Age von Subway to Sally

Eidos Interactive kündigte an, dass die deutsche Band "Subway to Sally" den Soundtrack für das neue PC-Spiel Dark Project II komponieren wird. In Kooperation mit der Tonträgerfirma BMG Ariola und dem Musikverlag Vielklang will Eidos Interactive so Synergieeffekte zwischen den Bereichen Musik und PC-Spiel nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Dark Project II schlüpft der Spieler in die Rolle von Garrett, einem zynischen, weltverdrossenen Meisterdieb.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
Detailsuche

Dabei lebt das Spiel Dark Project II: The Metal Age vor allem von seiner atmosphärischen Klangkulisse. Monatelang feilten die amerikanischen Entwickler an den einzelnen Sounds, um eine düstere und bedrohliche Klangwelt zu erschaffen. Da die Songs der deutschen Band "Subway to Sally" hervorragend in die mittelalterliche Welt von Dark Project II passen, kontaktierte Eidos die Band vor einigen Monaten mit der Bitte um Zusammenarbeit. In engem Kontakt mit den amerikanischen Entwicklern schuf die Band "Subway to Sally" mehrere eigenständige Songs und zahlreiche sogenannte "Ambient-Sounds".

Volker Rieck, zuständig für die Geschäftsentwicklung bei Eidos, sagte zur Kooperation mit "Subway to Sally": "Wir wollen mit dieser Zusammenarbeit die Zielgruppe für unser Spiel deutlich erweitern. Durch die Kooperation mit der Tonträgerfirma BMG Ariola und dem Musikverlag Vielklang ergeben sich ganz hervorragende Möglichkeiten der Cross-Promotion, denn rechtzeitig zum Start von Dark Project II erscheint das neue Live-Album von "Subway to Sally". Hier treffen ein innovatives Spiel und eine außergewöhnliche Band aufeinander."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fifa, Battlefield und Co.
Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
Artikel
  1. Bitkom: Entscheidungsfreudiges Digitalministerium im Bund nötig
    Bitkom
    "Entscheidungsfreudiges" Digitalministerium im Bund nötig

    Die Verbände Bitkom und Eco sind sich beim Digitalministerium einig. Eine kompetente Führung sei gefragt.

  2. Streit mit den USA: EU stellt geplante Digitalsteuer zurück
    Streit mit den USA
    EU stellt geplante Digitalsteuer zurück

    Der Kampf um die internationale Mindeststeuer für IT-Konzerne geht in die nächste Runde.

  3. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /