Andsold jetzt auch mobil bei E-Plus

Auktionen per WAP für E-Plus-Kunden

Das Bertelsmann Internet-Auktionshaus Andsold und der E-Plus stellen auf der CeBIT gemeinsam die Auktions-WAP-Applikation von Andsold vor.

Artikel veröffentlicht am ,

E-Plus-Kunden können damit von unterwegs mit ihren WAP-fähigen Mobiltelefonen durch das Angebot von Andsold surfen und bei attraktiven Last-Minute-Schnäppchen mitbieten.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  2. Software-Entwickler*in Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Andsold setzt für den mobilen User einen WAP-Server auf, durch den u.a. die Top-Auktionen im WML-Format aufbereitet werden und zum Abruf bereit stehen. Der registrierte User kann sich auch seine persönliche Rubrik "Mein Andsold" auf das Minidisplay zaubern und sich über den aktuellen Stand seiner laufenden Auktionen erkundigen.

Der E-Plus-Vertragskunde muss sich mit seinem Handy in das E-Plus-Portal einwählen. Von dort aus können unterschiedlichste Dienste abgerufen werden: E-Plus Free Mail oder die neuesten Wirtschafts-Nachrichten und Meldungen des Tages, Kinotipps, Fußball-News und -ergebnisse, die neuesten Lotto-Zahlen und das Auktions-Angebot von Andsold.

"Der Vorteil für den reiselustigen und mobilen Andsolder liegt auf der Hand: Er kann von überall, zu jeder Zeit bei Versteigerungen mitbieten, vor allem bei Auktionen, die gerade dann auslaufen, wenn man nicht zu Hause am heimischen Computer sitzt", sagt Harald König, Geschäftsführer von Andsold.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Artikel
  1. WD Red: Festplatten-Klage kostet 2,7 Millionen US-Dollar
    WD Red
    Festplatten-Klage kostet 2,7 Millionen US-Dollar

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

  2. Model S Plaid: Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Livewire One: Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad
    Livewire One
    Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad

    Im Mai hat Harley-Davidson eine eigene Elektromarke vorgestellt. Deren erstes Elektromotorrad soll bald kommen.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 mit Mobilfunkvertrag bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB DDR4-3600 Kit 182,90€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /