Microsoft stellt Windows 2000 vor

Unter Begleitung von Santana präsentiert Gates die "Zukunft des Computing"

Nach langen Verzögerungen war es gestern nun soweit, Microsoft stellte Windows 2000 unter Begleitung des Rock-Gitarristen Carlos Santana endgültig der breiten Öffentlichkeit vor. Mit dem Start ist Microsofts neues Betriebssystem in den USA erhältlich, in Deutschland wird es am Vorabend der CeBIT am 23. Februar vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bill Gates
Bill Gates
"Heute enthüllen wir die Zukunft des Computing. Unternehmen aller Größen setzten bereits Windows 2000 wegen seiner Skalierbarkeit, Stabilität und Performance ein", verspricht Bill Gates, Chairman von Microsoft, vollmundig. "Windows 2000 repräsentiert einen signifikanten industrieweiten Versuch. Mehr als 1000 Partner, über eine Milliarde US-Dollar Entwicklungskosten und mehr als 5000 Beteiligte haben sich zusammengetan, um dieses Produkt zu der Plattform zu machen, auf der Unternehmen ihre Geschäfte aufbauen. Windows 2000 läutet wirklich die nächste Generation des Computing ein."

Mehr als 14.000 Menschen nahmen an den ersten beiden Tagen der dreitägigen Windows 2000 Conference & Expo teil, auf der Windows 2000 vorgestellt wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /