Abo
  • Services:

Inkasso-Verhandlungen mit Telekom gescheitert

Regulierungsbehörde entscheidet am Montag über Call-by-Call

Die Telekom konnte sich nach Angaben des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) nicht mit ihren Wettbewerbern über eine neue Inkasso-Regelung verständigen. Man habe sich auch in den letzten Gesprächen, die auf Vermittlung der Regulierungsbehörde stattfanden, nicht auf eine einvernehmliche Kompromisslösung einigen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wettbewerber seien den öffentlichen Hauptforderungen der Deutschen Telekom AG entgegengekommen und hatten die Übernahme der Reklamationsbearbeitung sowie der gerichtlichen Forderungsbeitreibung in einem Zeitraum zugesagt, der auch von der Telekom als akzeptabel eingeschätzt wurde.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Dennoch beharrt die deutsche Telekom AG weiterhin auf der Einstellung fast aller für den Wettbewerb unverzichtbaren Dienstleistungen zu einem festen Zeitpunkt in weniger als zwei Jahren, so der Vorwurf des VATM. Vor allem die Einstellung des kundenfreundlichen und von rund 80 Prozent der Bürger genutzten Einzugsverfahrens erschien aus Sicht der Wettbewerber nicht akzeptabel.

Außerdem gebe es aus heutiger Sicht keine überprüfbaren Angebote alternativer Inkassodienstleister, die ein Abrechnungsverfahren für monatlich weit über 40 Millionen Rechnungen und die verschiedenen TK-Unternehmen sicherstellen können. Dies hätte für die Kunden zudem unterschiedliche Zahlungswege sowie höhere Kosten zur Folge.

"Wenn die DTAG Rechnungsstellung mit Forderungseinzug ablehnt, so erklärt sich dies allein aus dem offenkundigen strategischen Ziel, über einen möglichst kundenunfreundlichen Zahlungsweg Wettbewerb zu verhindern", so Dr. Joachim Dreyer, Präsident des VATM. "Vor allem aber sollen Internetzugang, Online- und Mehrwert- oder Auskunftsdienste, bei denen die Wettbewerber zweistellige Marktanteile erreicht haben, massiv behindert werden. Gerade in diesem für Deutschland wichtigen Zukunftsmarkt, der viele neue, für die Kunden attraktive Dienstleistungen bieten wird, versucht die DTAG wieder ein Monopol aufzubauen."

Der VATM fordert nun die Regulierungsbehörde auf, dafür zu sorgen, dass eine kundenfreundliche Regelung im Sinne des VATM getroffen wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
    Business-Festival
    Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

    Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

    1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /