digita 2000 an 11 Preisträger verliehen

Beste deutschsprachige Lernsoftware prämiert

Von insgesamt 21 nominierten Lernsoftware-Produkten wurden gestern auf der Interschul/didacta in Köln 11 Gewinner mit dem Deutschen Bildungssoftware-Preis bedacht, dem digita 2000. Überreicht wurde der Preis durch die diesjährige Schirmherrin des Wettbewerbs, Gabriele Behler, Ministerin für Schule und Weiterbildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Artikel veröffentlicht am ,

Preise verliehen
Preise verliehen
Der Deutsche Bildungssoftware-Preis digita wurde damit zum fünften Mal vergeben. Er zeichnet die beste Software in den Kategorien Allgemeinbildende Schulen, berufliche Aus- und Weiterbildung, Privates Lernen und Online-Angebote aus. Außerdem gibt es einen Sonderpreis, den die Jury in diesem Jahr für neue Bildungskonzepte mit digitalen Medien vergibt, und einen Förderpreis für nicht kommerziell angebotene Programme. Die Veranstalter des Preises, das IBI - Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft, Berlin, die Stiftung Lesen, Mainz, und die Zeitschrift "bild der wissenschaft", Stuttgart, wollen dadurch richtungsweisende Signale für den Markt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
digita 2000 an 11 Preisträger verliehen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Artikel
  1. Verschwendung: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Verschwendung
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlich, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

  2. Apple Silicon: Apple soll Macbook Air in High-End-Version planen
    Apple Silicon
    Apple soll Macbook Air in High-End-Version planen

    Apple soll ein Macbook Air mit einem flacheren Gehäuse, einem neuen Prozessor und in vielen verschiedenen Farben planen.

  3. Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
    Hubble
    Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

    Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • Bosch-Werkzeug • MS Surface Pro 7 664,05€ • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • SSDs (u. a. Sandisk Ultra 3D 1TB 70,29€) • RAM von Crucial • Amazon-Geräte • Gaming-Chairs von Razer uvm. [Werbung]
    •  /