Breitband-Multimedia und Internet im Auto

Das Breitband-Internet im Auto soll Realität werden

Das Ziel des neuen europäischen Projekts Multimedia Car Platform" (MCP) ist es, in den Autos der Zukunft multimediale Breitbanddienste und Internetzugang zur Verfügung zu stellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von der Europäischen Kommission gestartete MCP-Projekt bringt Unternehmen und Institutionen zusammen, um die Broadcasttechnologie mit der Mobiltelefonie in einem System zusammenzuführen, das Fahrer und Beifahrer mit dem Breitband- Internet versorgt. Die "Multimedia Car Platform" bringt dabei die jüngsten Standards des Audio- und Videobroadcasting wie DAB und DVB sowie der Mobiltelefonie wie GSM, UMTS und 3G zusammen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
  2. Customer Success Manager (m/w/d)
    ALLPLAN Deutschland GmbH, Ratingen
Detailsuche

MCP soll es Fahrern eines mit MCP ausgerüsteten Fahrzeugs bald ermöglichen, auf zahlreiche Dienste zugreifen zu können. Dazu zählen das Abrufen von lokalen Informationen über Verkehr, Parkplätze und Routenplanung; der Empfang regionaler Nachrichten, Wetter und spezieller Ereignisse sowie der Bezug von Internet-Inhalten, Spielen und Musikvideos.

Das von der EU-Kommission finanzierte MCP-Projekt wird von der Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft T-Nova der Deutschen Telekom geführt.

Neben der Interoperabilität zwischen den Broadcasting- und den Mobilkommunikationsnetzen wird eine besondere Herausforderung im Bereich der Sprachsteuerung für den Fahrer und Hand-/Augensteuerung für die Beifahrer sein. Dadurch kann der Fahrer das MCP-System ohne unnötige Ablenkung bedienen, während die Mitfahrer die direkte Interaktion nutzen können.

Zu den MCP-Projektpartnern gehören: The Fantastic Corporation, T-Nova Deutsche Telekom Innovationsgesellschaft mbH (T-Nova), Retevision Movil S.A. (AMENA), BMW Technik GmbH (BMW), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), France Telecom - CNET, Innovations Telecommunication Image and Sound (ITIS), Nokia GmbH, Retevision S.A. (RETE), Teracom AB (Teracom) und die Technische Universität Braunschweig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Artikel
  1. Verschwendung: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Verschwendung
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlich, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

  2. Apple Silicon: Apple soll Macbook Air in High-End-Version planen
    Apple Silicon
    Apple soll Macbook Air in High-End-Version planen

    Apple soll ein Macbook Air mit einem flacheren Gehäuse, einem neuen Prozessor und in vielen verschiedenen Farben planen.

  3. Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
    Hubble
    Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

    Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • Bosch-Werkzeug • MS Surface Pro 7 664,05€ • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • SSDs (u. a. Sandisk Ultra 3D 1TB 70,29€) • RAM von Crucial • Amazon-Geräte • Gaming-Chairs von Razer uvm. [Werbung]
    •  /