Abo
  • Services:

ATI kündigt neue Grafikchips für Set-Top-Boxen an

Rage SDTV und Rage HDTV - Grafikbeschleuniger für digitales Video

Mit den Rage SDTV und Rage HDTV Grafikchips stellt ATI zwei hochintegrierte Video-/Grafikbeschleuniger für Set-Top-Boxen vor. Parallel zur Ankündigung der neuen Chips bietet ATI dem OEM-Markt mit Set-top-Wonder HDTV auch eine neue Set-Top-Referenz-Plattform auf MIPS-Basis an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Rage HDTV wurde für den ATSC HD-Markt konzipiert und enthält einen MPEG2-Decoder, der alle 18 High Definition MPEG2-Videoformate decodieren sowie einzelne Formate konvertieren kann. Der Rage SDTV basiert auf einem identischen Design, ist jedoch mit einem Standard Definition anstelle eines High Definition MPEG2-Decoders ausgestattet. Dieser bietet sich für den DTV-Standard DVB an, der sich laut ATI derzeit weltweit und insbesondere in Europa etabliert. Im Gegensatz zu den DVB MPEG2-Decodern anderer Chiphersteller soll Rage SDTV ein besonders breites Spektrum an Grafikfunktionen bieten, die von Herstellern interaktiver Set-Top-Boxen gefragt sind.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund

Sowohl der Rage SDTV als auch der Rage HDTV enthalten ein dem ISO-Standard entsprechendes Transport Demux. Beide Chips sind miteinander pin- und Software-kompatibel, so dass OEMs für den weltweiten Vertrieb ihrer Systeme eine einzige Architektur verwenden können.

Die Rage SDTV und HDTV-Chips vereinen drei separate Speicherbereiche (2D/3D, Transport und MPEG2), in einem einzigen Grafikspeicher sollen damit OEMs erhebliche Kosteneinsparungen ermöglichen. Durch Verwendung der ATI Kompressions-Techniken sind für das gleichzeitige Ansteuern der 32-Bit True-Color-Grafik, des Transport Demux und des HDTV MPEG2-Decoders lediglich 8MB Speicher nötig.

Mit "Set-top-Wonder HDTV" bietet ATI seinen OEMs neben den neuen Chips bereits die dritte Generation von Set-Top-Box Referenz-Designs. Set-top-Wonder HDTV umfasst eine vollständige Referenz-Plattform für die Herstellung von HD oder SD Set-Top-Boxen einschließlich leistungsstarkem MIPS-Prozessor, Grafikbeschleuniger, Flash, I/O und mehreren PCI-Slots. Zusätzlich müssen lediglich eine PCI-basierende QAM/QPSK/VSB/CODFM-Karte für Kabel-, Satelliten oder terrestrischen Empfang sowie eine PCI-basierende xDSL-, Kabelmodem- oder POTS-Karte eingesetzt werden. Set-top-Wonder HDTV ist mit einem integrierten Texas Instruments DOCSIS-zertifizierten Kabelmodem erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  3. 29€ (Bestpreis!) - Tuning-Tipp für ältere PCs
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /