Abo
  • Services:

Apple erhöht Leistung der Power-Mac-G4-Modelle

Power-Mac-G4-Rechner - so wie sie schon im letzten Jahr hätten sein sollen

Apple CEO Steve Jobs hat auf der Macworld Expo in Tokio angekündigt, dass ab sofort alle Modelle der Power-Mac-G4-Reihe mit schnelleren Prozessoren ausgeliefert werden. Das Einstiegsmodell verfügt nun - so wie es ursprünglich schon im letzten Jahr sein sollte - über 400 MHz, die Standardkonfiguration über 450 MHz und die High-End-Variante über 500 MHz Prozessor-Leistung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Power-Mac-G4-Linie ist wie gehabt in drei Standard-Ausführungen erhältlich, nur die Ausstattung ist neu und kann sich sehen lassen:

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. Enercon GmbH, Aurich

Power Mac G4 400 MHz
- 1 MB L2-Cache
- 64 MB Arbeitsspeicher
- ATI-RAGE 128 Pro AGP 2X, 16 MByte SDRAM
- 10 GB Ultra-ATA/66-Festplatte
- DVD-ROM-Laufwerk
- FireWire- und USB-Anschlüsse
- 10/100Base-T Ethernet
- Internes 56K-Modem
Preis: 3.999,- DM (2.045,- Euro)

Power Mac G4 450 MHz
- 1 MB L2 Cache
- 128 MB Arbeitsspeicher
- ATI-RAGE 128 Pro AGP 2X, 16 MByte SDRAM
- 20 GB Ultra-ATA/66-Festplatte
- DVD-ROM-Laufwerk
- ZIP-Laufwerk
- FireWire- und USB-Anschlüsse
- 10/100Base-T Ethernet
- Internes 56K-Modem

Power Mac G4 500 MHz
- 1 MB L2 Cache
- 256 MB Arbeitsspeicher
- ATI-RAGE 128 Pro AGP 2X, 16 MByte SDRAM
- 27 GB Ultra-ATA/66-Festplatte
- DVD-ROM-Laufwerk
- ZIP-Laufwerk
- FireWire- und USB-Anschlüsse
- 10/100Base-T Ethernet
Preis: 8.499,- DM (4.346,- Euro)

G4 - Mehr Leistung
G4 - Mehr Leistung
Apple kündigte neben der neuen G4-Hardware-Ausstattung außerdem neue Lösungen im Server-Bereich an: Zwei Macintosh Server G4 (mit 400 MHz bzw. 500 MHz) inklusive Apple Share IP 6.3.1 sowie ein Macintosh Server G4 mit 500 MHz inklusive der Server-Software Mac OS X Server 1.2. Die 500-MHz-Konfigurationen verfügen jeweils über eine 18-GByte-Ultra2-LVD-SCSI-Festplatte - die Mac-OS-X-Server-Variante ist darüber hinaus mit einem 4-Port-10/100-Base-T-Ethernet-Controller erhältlich. Die vorgestellten Serverlösungen lassen sich über den AppleStore individuell in ihrer Ausstattung konfigurieren.

Die Power-Mac-G4-Familie ist in ihrer neuen Ausstattung ab Ende Februar beim Apple-Fachhandel oder im AppleStore zu beziehen. Die Lieferprobleme - hauptsächlich bedingt durch Probleme bei der Prozessor-Herstellung - sollen ab diesem Zeitpunkt der Vergangenheit angehören.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 33,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /