Abo
  • Services:

Apple: Neue PowerBooks und überarbeitete iBooks vorgestellt

Insgesamt hat Apple in Tokyo drei neue iBooks vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Brillux GmbH & Co. KG, Münster

Die drei neuen iBooks
Die drei neuen iBooks
Die iBook-Modelle in den Farben Tangerine (Orange) und Blueberry (Blau) bieten folgende Ausstattungsmerkmale: 12,1-Zoll-TFT-Display, 300 MHz PowerPC-G3-Prozessor, 64 MB Arbeitsspeicher, ATI RAGE Mobility Grafikbeschleuniger (AGP 2X/4 MB), 6 GB Festplatte, 24fach-CD-ROM-Laufwerk, internes 56k-Modem und ein integrierter 10/100Base-T-Ethernet-Anschluss. Das iBook Special Edition ist nur in Graphite (Graphitgrau) erhältlich und unterscheidet sich von den beiden anderen Modellen durch eine höhere Taktrate von 366 MHz.

Das Stromkabel der neuen iBooks soll sich einfach aufrollen lassen können, um Kabelsalat zu vermeiden. Der Lithium-Ionen-Akku ermöglicht bis zu sechs Stunden Laufzeit. Die mobilen Einsteigerrechner sind wie die beiden neuen Powerbooks mit dem Betriebssystem Mac OS 9 ausgestattet.

iBook Special Edition
iBook Special Edition
"Das iBook findet besonders im Consumer- und im Ausbildungsbereich großes Interesse - mit den neuen Modellen haben wir den mobilen Einsteigerrechner noch verbessert", sagt Steve Jobs, CEO von Apple. "Das graphit-farbene iBook Special Edition ist an Eleganz kaum zu übertreffen."

In Deutschland ist die iBook-Familie in den drei Varianten ab Ende Februar verfügbar. Der Verkaufspreis des mobilen Consumer-PCs in Tangerine oder Blueberry beträgt 3.749,- DM bzw. 1.917 Euro. Die iBook Special Edition ist für 4.249 DM bzw. 2.173 Euro erhältlich.

 Apple: Neue PowerBooks und überarbeitete iBooks vorgestellt
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 15,99€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /