Abo
  • Services:
Anzeige

Red Hat Linux 6.1 Professional für Deutschland

In Deutschland entwickelte professionelle Linux-Komplettlösung für Server

Red Hat bringt mit Red Hat Linux 6.1 Professional eine in Deutschland entwickelte Allround-Linux-Lösung für Internet-Server auf den Markt, um den Krypto-Exportbestimmungen der USA zu entgehen und starke Verschlüsselung für E-Commerce-Anwendungen bieten zu können. Es handelt sich dabei um die erste Red Hat Linux Professional-Version, die außerhalb der USA in den Handel kommt.

Anzeige

Zum Paket gehören der Secure Web Server 3.1, die Vollversion der IBM DB2, mehr als 30 der bekanntesten Server-Anwendungen, darunter der leistungsfähige Apache-Webserver sowie Software für den E-Commerce. Außerdem enthält die Professional-Version alle Programme für Arbeitsplatzrechner, die mit der Standard- und der Deluxe-Version ausgeliefert wurden, unter anderem mehr als 40 Linux-Anwendungen von Drittanbietern.

"Wir haben ein Produkt entwickelt, das nicht den Beschränkungen der amerikanischen Richtlinien für die Datenverschlüsselung unterliegt. Jetzt können unsere Kunden in Europa genauso von dieser Version profitieren wie die Anwender in den USA. Durch die einzelnen Tools wird diese Software zur idealen Lösung für Web-Entwickler, Kleinunternehmer, Systemadministratoren und jeden, der einen Web-Server installieren möchte. 6.1 Professional vereint die Leistungsfähigkeit von Red Hat Linux mit Anwendungssoftware und Tools für Server", kommentiert Colin Tenwick, Vice President und General Manager bei Red Hat Europe.

Das Red Hat Linux 6.1 Professional-Paket besteht aus sechs CDs mit dem Betriebssystem sowie verschiedenen Support-Leistungen. Dazu gehört der Internet-Support für die Konfiguration des Apache-Servers über einen Zeitraum von 30 Tagen. Außerdem erhalten Käufer einen für 180 Tage kostenlosen "priorisierten FTP-Zugang", 30-tägigen Telefon-Support sowie einen 90-tägigen Support über das Internet für die Installation von Red Hat Linux. Der Straßenpreis beträgt 149,- Euro plus Mehrwertsteuer. Das Programm ist ab sofort verfügbar und kann im Internet unter FTP.redhat.com oder www.redhat.com heruntergeladen oder über Red-Hat-Distributoren und -Partner bezogen werden.

Für Unternehmen und Internet Service Provider bietet Red Hat zusätzliche Support-Pakete an, die auf die spezifische Bedürfnisse von Kunden ausgerichtet sind. Das Angebot reicht von der Abrechnung pro Supportleistung bis zur unbegrenzten Unterstützung rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 699€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Wem es zu langsam geht...

    overcast37 | 10:37

  2. Re: Globale Menüleiste

    SelfEsteem | 10:35

  3. Re: Katastrophale UX

    Tuxgamer12 | 10:34

  4. Re: Wir kolonialisieren

    DASPRiD | 10:32

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 10:27


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel