• IT-Karriere:
  • Services:

Red Hat Linux 6.1 Professional für Deutschland

In Deutschland entwickelte professionelle Linux-Komplettlösung für Server

Red Hat bringt mit Red Hat Linux 6.1 Professional eine in Deutschland entwickelte Allround-Linux-Lösung für Internet-Server auf den Markt, um den Krypto-Exportbestimmungen der USA zu entgehen und starke Verschlüsselung für E-Commerce-Anwendungen bieten zu können. Es handelt sich dabei um die erste Red Hat Linux Professional-Version, die außerhalb der USA in den Handel kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Paket gehören der Secure Web Server 3.1, die Vollversion der IBM DB2, mehr als 30 der bekanntesten Server-Anwendungen, darunter der leistungsfähige Apache-Webserver sowie Software für den E-Commerce. Außerdem enthält die Professional-Version alle Programme für Arbeitsplatzrechner, die mit der Standard- und der Deluxe-Version ausgeliefert wurden, unter anderem mehr als 40 Linux-Anwendungen von Drittanbietern.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Berlin, Berlin

"Wir haben ein Produkt entwickelt, das nicht den Beschränkungen der amerikanischen Richtlinien für die Datenverschlüsselung unterliegt. Jetzt können unsere Kunden in Europa genauso von dieser Version profitieren wie die Anwender in den USA. Durch die einzelnen Tools wird diese Software zur idealen Lösung für Web-Entwickler, Kleinunternehmer, Systemadministratoren und jeden, der einen Web-Server installieren möchte. 6.1 Professional vereint die Leistungsfähigkeit von Red Hat Linux mit Anwendungssoftware und Tools für Server", kommentiert Colin Tenwick, Vice President und General Manager bei Red Hat Europe.

Das Red Hat Linux 6.1 Professional-Paket besteht aus sechs CDs mit dem Betriebssystem sowie verschiedenen Support-Leistungen. Dazu gehört der Internet-Support für die Konfiguration des Apache-Servers über einen Zeitraum von 30 Tagen. Außerdem erhalten Käufer einen für 180 Tage kostenlosen "priorisierten FTP-Zugang", 30-tägigen Telefon-Support sowie einen 90-tägigen Support über das Internet für die Installation von Red Hat Linux. Der Straßenpreis beträgt 149,- Euro plus Mehrwertsteuer. Das Programm ist ab sofort verfügbar und kann im Internet unter FTP.redhat.com oder www.redhat.com heruntergeladen oder über Red-Hat-Distributoren und -Partner bezogen werden.

Für Unternehmen und Internet Service Provider bietet Red Hat zusätzliche Support-Pakete an, die auf die spezifische Bedürfnisse von Kunden ausgerichtet sind. Das Angebot reicht von der Abrechnung pro Supportleistung bis zur unbegrenzten Unterstützung rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
iPhone, iPad und Co.
Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

  1. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
  2. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt
  3. Nach Facebook-Kritik Apple verschiebt Maßnahmen für mehr Privatsphäre

    •  /