Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom-Kooperation mit Lagardere und Kirch

Telekom übernimmt Club Internet und Beta Research

Die Deutsche Telekom AG und die französische Lagardere-Gruppe haben eine Online-Partnerschaft auf Basis eines Aktientausches ihrer Online-Töchter Club Internet und T-Online International AG vereinbart. Auch mit der Kirch-Gruppe ist sich die Telekom einig. In einem Joint Venture will man gemeinsam Hard- und Software für TV-orientierte Multimedia-Plattformen entwickeln.

Anzeige

Danach hält die T-Online International AG 99,9 Prozent der Anteile des Internet-Unternehmens Club Internet. Im Gegenzug erhält die Lagardere-Gruppe eine Beteiligung von rund 6,5 Prozent am Kapital der T-Online, die aus einer zusätzlichen Kapitalerhöhung zur Verfügung gestellt werden. Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat entsprechenden Rahmenvereinbarungen mit Club Internet und der Lagardere-Gruppe zugestimmt.

Club Internet ist der zweitgrößte Online-Provider in Frankreich mit aktuell rund 320.000 Kunden sowie rund 80.000 zusätzlichen E-Mail-Accounts. Die Partnerschaft mit dieser Gesellschaft sei - nach dem Start der T-Online Austria - ein weiterer wichtiger Schritt in der Internationalisierungsstrategie der T-Online International wie auch des Konzerns der Deutschen Telekom im Wachstumsmarkt Online-Geschäft, so das Unternehmen.

Insbesondere durch die Kooperation zwischen Club Internet und der im vergangenen Jahr durch die Deutsche Telekom erworbenen Telekommunikationsgesellschaft Siris S.A., die über umfangreiche Festnetzaktivitäten in Frankreich verfügt, erhofft sich die Telekom erhebliche Synergien.

Darüber hinaus sieht die Vereinbarung mit der Lagardere-Gruppe vor, dass der ebenfalls zu dieser Gruppe gehörende größte französische Medien-Bereich der Lagardere-Gruppe auch in den kommenden Jahren umfangreichen Content für Club Internet zur Verfügung stellt. Auf Basis dieser Kooperation in Frankreich sollen auch bei der weiteren internationalen Markterschließung Verbundeffekte genutzt werden.

Außerdem plant die Deutsche Telekom mit der Kirch-Gruppe ein Joint Venture, das gemeinsam Hard- und Software für TV-orientierte Multimedia-Plattformen entwickeln und vermarkten soll. Im Mittelpunkt stehen dabei Set-Top-Boxen für digitales Verteilfernsehen, Multimediadienste, breitbandiges Internet sowie Video-on-Demand-Angebote. Ziel des Joint Ventures ist es, die digitale Decodertechnologie im Sinne einer offenen und diskriminierungsfreien Architektur für die Inhalteanbieter, Diensteanbieter und Hersteller weiterzuentwickeln.

An diesem Joint Venture wird die Deutsche Telekom 51 Prozent halten. In das neue Unternehmen wird die Kirch-Tochter Beta Research zu 100 Prozent eingebracht sowie - von Seiten der Deutschen Telekom - die Multimedia Software GmbH Dresden und das HIC (Home Infotainment Center), das Kompetenzzentrum der T-Nova GmbH, Darmstadt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. UGW Communication GmbH, Wiesbaden
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Quartalsbericht

    Telekom macht 3,5 Milliarden Euro Gewinn

  2. Land Rover Explore im Hands on

    Das Smartphone für extreme Ansprüche

  3. eActros

    Elektrischer Mercedes-Benz-Lkw fährt schon 2018

  4. Snapdragon 5G

    Qualcomm nutzt Samsungs 7LPP-EUV-Fertigung

  5. Retrofit Kit

    Alte MacOS-Versionen für APFS fit machen

  6. Porto Santo

    Renault will Elektroinsel schaffen

  7. LED-Lampen

    Computer machen neues Licht

  8. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  9. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  10. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Völlig unseriöse Statistik für die Tonne!

    Dwalinn | 09:22

  2. Re: "ionische Stoffe"

    PearNotApple | 09:20

  3. Re: Kurzfristig...

    Nogul | 09:18

  4. Wieder der miese Trick

    M.P. | 09:18

  5. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    whitbread | 09:17


  1. 09:16

  2. 09:00

  3. 07:44

  4. 07:34

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 07:00

  8. 21:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel