Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom-Kooperation mit Lagardere und Kirch

Telekom übernimmt Club Internet und Beta Research

Die Deutsche Telekom AG und die französische Lagardere-Gruppe haben eine Online-Partnerschaft auf Basis eines Aktientausches ihrer Online-Töchter Club Internet und T-Online International AG vereinbart. Auch mit der Kirch-Gruppe ist sich die Telekom einig. In einem Joint Venture will man gemeinsam Hard- und Software für TV-orientierte Multimedia-Plattformen entwickeln.

Anzeige

Danach hält die T-Online International AG 99,9 Prozent der Anteile des Internet-Unternehmens Club Internet. Im Gegenzug erhält die Lagardere-Gruppe eine Beteiligung von rund 6,5 Prozent am Kapital der T-Online, die aus einer zusätzlichen Kapitalerhöhung zur Verfügung gestellt werden. Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat entsprechenden Rahmenvereinbarungen mit Club Internet und der Lagardere-Gruppe zugestimmt.

Club Internet ist der zweitgrößte Online-Provider in Frankreich mit aktuell rund 320.000 Kunden sowie rund 80.000 zusätzlichen E-Mail-Accounts. Die Partnerschaft mit dieser Gesellschaft sei - nach dem Start der T-Online Austria - ein weiterer wichtiger Schritt in der Internationalisierungsstrategie der T-Online International wie auch des Konzerns der Deutschen Telekom im Wachstumsmarkt Online-Geschäft, so das Unternehmen.

Insbesondere durch die Kooperation zwischen Club Internet und der im vergangenen Jahr durch die Deutsche Telekom erworbenen Telekommunikationsgesellschaft Siris S.A., die über umfangreiche Festnetzaktivitäten in Frankreich verfügt, erhofft sich die Telekom erhebliche Synergien.

Darüber hinaus sieht die Vereinbarung mit der Lagardere-Gruppe vor, dass der ebenfalls zu dieser Gruppe gehörende größte französische Medien-Bereich der Lagardere-Gruppe auch in den kommenden Jahren umfangreichen Content für Club Internet zur Verfügung stellt. Auf Basis dieser Kooperation in Frankreich sollen auch bei der weiteren internationalen Markterschließung Verbundeffekte genutzt werden.

Außerdem plant die Deutsche Telekom mit der Kirch-Gruppe ein Joint Venture, das gemeinsam Hard- und Software für TV-orientierte Multimedia-Plattformen entwickeln und vermarkten soll. Im Mittelpunkt stehen dabei Set-Top-Boxen für digitales Verteilfernsehen, Multimediadienste, breitbandiges Internet sowie Video-on-Demand-Angebote. Ziel des Joint Ventures ist es, die digitale Decodertechnologie im Sinne einer offenen und diskriminierungsfreien Architektur für die Inhalteanbieter, Diensteanbieter und Hersteller weiterzuentwickeln.

An diesem Joint Venture wird die Deutsche Telekom 51 Prozent halten. In das neue Unternehmen wird die Kirch-Tochter Beta Research zu 100 Prozent eingebracht sowie - von Seiten der Deutschen Telekom - die Multimedia Software GmbH Dresden und das HIC (Home Infotainment Center), das Kompetenzzentrum der T-Nova GmbH, Darmstadt.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Hamburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. ABB AG, Ladenburg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. zusätzlich 5 EUR Sofortrabatt sichern
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  3. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  1. Re: Oh the irony....

    ino-fb | 23:32

  2. Re: Ist es des Anbieters Pflicht?

    raskani | 23:28

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    atikalz | 23:26

  4. Re: Was ist mit einem "Update" bei Flugzeugen und...

    atikalz | 23:25

  5. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    Genforscher | 23:25


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel