Symantec kauft Anbieter von Sicherheitslösungen

20 Millionen US-Dollar für L-3-Network-Security-Expertenteam und -Software

Symantecs Shopping-Tour durch die Reihe der Anbieter von Netzwerk-Sicherheitslösungen scheint weiterzugehen: Vor kurzem hat Symantec das Beratungsgeschäft und die Software des L-3 Communications Tochterunternehmens L-3 Network Security für 20 Millionen US-Dollar gekauft, um das eigene Angebot zu stärken.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit den erworbenen L-3-Produkten für das Aufspüren von Sicherheitslücken in Unternehmensnetzen (Vulnerability Assessment) ergänzt Symantec sein Produktangebot um die Sicherheitslösungen Expert und Retriever. Diese bilden laut Symantec eine Grundlage für die Entwicklung, Umsetzung und Überwachung schneller und effizienter Sicherheitsrichtlinien in Unternehmen. Zusammen bestimmen und überwachen beide Produkte präzise Sicherheitsstufen und -maßnahmen und sorgen für ihre Einhaltung.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
Detailsuche

Retriever ermöglicht ein proaktives Netzwerk-Sicherheitsmanagement, das automatisch Netzkomponenten entdeckt und inventarisiert, unauffällig bekannte Sicherheitslücken aufspürt, Schutz- und Richtlinienempfehlungen abgibt und individuelle Netzüberprüfungen vornimmt.

Expert ist eine Anwendung zur umfassenden Risikoanalyse für Unternehmensnetze. Expert misst und überwacht den Netzverkehr und nimmt eine Abschätzung der Auswirkungen auf das Tagesgeschäft vor. Es identifiziert die Vermögenswerte und kritischen Unternehmensfunktionen, die am meisten gefährdet sind, und schätzt die finanziellen Verluste und sonstigen Auswirkungen eines Netzausfalls.

"Hacker und Virenprogrammierer werden immer raffinierter. Unternehmen suchen daher nach Partnern, die ihnen umfassende Sicherheitsangebote machen können", erklärt John W. Thompson, Chairman, President und CEO von Symantec. "Mit dem Kauf von L-3 Network Security erweitert Symantec seine Produktpalette um die beiden führenden Sicherheitslösungen Expert und Retriever. Damit können wir die vielfältigen Anforderungen unserer Kunden in den Bereichen Virenschutz, Internet- und E-Mail-Filter, Risikoanalyse, Aufspüren von Sicherheitslücken (Vulnerability Assessment) sowie Entwicklung von Sicherheitsrichtlinien (Policy Development) abdecken."

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

L-3 Communications wird weiterhin im Markt für kommerzielle Sicherheitslösungen aktiv sein - mit einer Reihe von Produkten wie dem Integrated Key Management System (IKMS) und Privatel. IKMS ist ein Sicherheitsprodukt für Banken, Unternehmen und E-Commerce-Anbieter, das ein automatisches Schlüsselmanagement ihrer verschlüsselten Werte bietet. Privatel ist ein Telefon-Absicherungsgerät, mit dem Benutzer relativ sichere Gespräche mit starker Verschlüsselung und einer deutlichen Sprachqualität von jedem Telefon der Welt führen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /