Abo
  • Services:
Anzeige

Symantec kauft Anbieter von Sicherheitslösungen

20 Millionen US-Dollar für L-3-Network-Security-Expertenteam und -Software

Symantecs Shopping-Tour durch die Reihe der Anbieter von Netzwerk-Sicherheitslösungen scheint weiterzugehen: Vor kurzem hat Symantec das Beratungsgeschäft und die Software des L-3 Communications Tochterunternehmens L-3 Network Security für 20 Millionen US-Dollar gekauft, um das eigene Angebot zu stärken.

Anzeige

Mit den erworbenen L-3-Produkten für das Aufspüren von Sicherheitslücken in Unternehmensnetzen (Vulnerability Assessment) ergänzt Symantec sein Produktangebot um die Sicherheitslösungen Expert und Retriever. Diese bilden laut Symantec eine Grundlage für die Entwicklung, Umsetzung und Überwachung schneller und effizienter Sicherheitsrichtlinien in Unternehmen. Zusammen bestimmen und überwachen beide Produkte präzise Sicherheitsstufen und -maßnahmen und sorgen für ihre Einhaltung.

Retriever ermöglicht ein proaktives Netzwerk-Sicherheitsmanagement, das automatisch Netzkomponenten entdeckt und inventarisiert, unauffällig bekannte Sicherheitslücken aufspürt, Schutz- und Richtlinienempfehlungen abgibt und individuelle Netzüberprüfungen vornimmt.

Expert ist eine Anwendung zur umfassenden Risikoanalyse für Unternehmensnetze. Expert misst und überwacht den Netzverkehr und nimmt eine Abschätzung der Auswirkungen auf das Tagesgeschäft vor. Es identifiziert die Vermögenswerte und kritischen Unternehmensfunktionen, die am meisten gefährdet sind, und schätzt die finanziellen Verluste und sonstigen Auswirkungen eines Netzausfalls.

"Hacker und Virenprogrammierer werden immer raffinierter. Unternehmen suchen daher nach Partnern, die ihnen umfassende Sicherheitsangebote machen können", erklärt John W. Thompson, Chairman, President und CEO von Symantec. "Mit dem Kauf von L-3 Network Security erweitert Symantec seine Produktpalette um die beiden führenden Sicherheitslösungen Expert und Retriever. Damit können wir die vielfältigen Anforderungen unserer Kunden in den Bereichen Virenschutz, Internet- und E-Mail-Filter, Risikoanalyse, Aufspüren von Sicherheitslücken (Vulnerability Assessment) sowie Entwicklung von Sicherheitsrichtlinien (Policy Development) abdecken."

L-3 Communications wird weiterhin im Markt für kommerzielle Sicherheitslösungen aktiv sein - mit einer Reihe von Produkten wie dem Integrated Key Management System (IKMS) und Privatel. IKMS ist ein Sicherheitsprodukt für Banken, Unternehmen und E-Commerce-Anbieter, das ein automatisches Schlüsselmanagement ihrer verschlüsselten Werte bietet. Privatel ist ein Telefon-Absicherungsgerät, mit dem Benutzer relativ sichere Gespräche mit starker Verschlüsselung und einer deutlichen Sprachqualität von jedem Telefon der Welt führen können.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Köln
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. Murrplastik Systemtechnik GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  2. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  3. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  4. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  5. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  6. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  7. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  8. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  9. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  10. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    Seroy | 12:19

  2. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    Tuxgamer12 | 12:18

  3. Re: Datentransport = Transport

    pizuzz | 12:15

  4. Austauschbare Staubfilter!!11111

    ternot | 12:11

  5. Re: Fractal Define R5

    ternot | 12:08


  1. 11:39

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:38

  5. 16:17

  6. 15:50

  7. 15:25

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel