• IT-Karriere:
  • Services:

freenet übernimmt gamez.de

MobilComs Onlinedienst expandiert

Die freenet.de AG, im Mehrheitsbesitz der MobilCom AG, expandiert weiter und wird 51 Prozent an gamez.de erwerben, eine entsprechende Vereinbarung zwischen freenet.de und gamez.de ist jetzt unterzeichnet worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beteiligung an gamez.de stellt die konsequente Umsetzung der freenet-Strategie des Auf- und Ausbaus vertikaler, zielgruppenspezifischer Portale dar. Ziel der Kooperation ist es, gamez.de zu einem der führenden Spieleportale mit zahlreichen Funktionalitäten in Deutschland auszubauen sowie den Content-Bereich des freenet-Portals zu erweitern.

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig

Rund 25.000 Spieler treffen sich täglich in der gamez.de-Community. Das in Nürnberg gegründete Unternehmen bietet zu den Internet-Top-Spielen spezialisierte Websites, wie zum Beispiel "Lara Croft", der "Command & Conquer"-Serie, "Age of Empires" oder "Baldurs Gate". Versierte Spieler sollen dort umfangreiche Tipps und Tricks zu ihren jeweiligen Lieblingsspielen sowie neue Levels, Editoren und Gegner für neue Sessions finden. Es können Online-Besprechungen oder Screenshots abgerufen werden.

Im Januar 2000 verbuchte gamez.de mehr als 7,8 Millionen Page-Impressions. Im Februar soll die Zahl voraussichtlich auf 9,5 Millionen Page-Impressions steigen. Die Zielgruppe von gamez.de sind neben PC-Spielern auch so genannte Konsolen-Fans, wie die Sega Dreamcast.

Außerdem hat freenet.de mit dem Online-Buchanbieter Libri.de GmbH eine umfassende strategische Kooperation vereinbart. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit erwirbt das Hamburger Internet-Unternehmen eine Minderheitsbeteiligung an der Libri.de GmbH.

Ziel der Partnerschaft ist die umfassende strategische Zusammenarbeit, um den augenblicklich mehr als eine Million aktiven freenet.de- und Dino-Online-Nutzern den bequemen Online-Einkauf im Buchhandel über Libri.de zu ermöglichen.

Die Internetplattform von Libri.de integriert das Geschäft von derzeit 500 stationären Buchhandlungen. Freenet.de erhält durch die Zusammenarbeit mit Libri.de Zugang zum Buchhandel und will von der Logistik-Kompetenz des Online-Buchanbieters profitieren. Freenet.de wird neben dem Buchangebot künftig Literaturrubriken sowie aktuelle Buchtipps und weitere Inhalte von Libri.de auf dem freenet-Portal anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /