• IT-Karriere:
  • Services:

Handspring Visor: Konkurrent zu PalmPilot

Die PalmOS-Konkurrenz kommt in die Läden - Bald auch in Farbe?

Der mit dem PalmPilot betriebssystemkompatible Handspring Visor wird noch in diesem Quartal in den USA in den Läden stehen und damit erstmalig dem breiten Käuferpublikum eine direkte Vergleichsmöglichkeit bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher war der Handspring Visor lediglich über die Website des Herstellers oder dessen Call-Center zu beziehen, doch nun wird der um einen Game-Boy-ähnlichen Erweiterungsport reichere PDA dem Marktführer direkte Konkurrenz machen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Berlin

In den Läden könnte der Visor dem PalmPilot III nach Analystenmeinungen erhebliche Probleme bereiten, da er knapp 40 Dollar billiger und dennoch kompatibel zu dem Martkführer sein wird.

Obwohl der Palm III mit knapp 150 Dollar ähnlich viel kostet wie das Einstiegsmodell von Handspring, besitzt Letzterer mit dem Springboard-Erweiterungsschacht mehr Features, die die Kaufentscheidung beeinflussen könnten.

Noch in der ersten Jahreshälfte soll der Handspring Visor auch in japanische und europäische Läden kommen und in den Quartalen drei und vier auf den restlichen Märkten verfügbar sein.

Neben IBM ist Handspring zurzeit der einzige Lizenznehmer des PalmOS, der bereits fertige Produkte vorweisen kann.

Handspring arbeitet angeblich bereits fieberhaft an der Entwicklung eines farbfähigen Palm-Clones, von dem es bislang jedoch noch kein Prototyp in die Öffentlichkeit geschafft hat. Palm Computing wird vermutlich derartige Ankündigungen im März machen. Doch das wichtigste Feature des Palm-Konkurrenten ist und bleibt auf lange Sicht der Erweiterungsschacht, für den bereits Module mit GPS-Fähigkeiten, Pagern und aufwendigen Spielen angekündigt worden sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  3. ab 62,99€
  4. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)

Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    •  /