Abo
  • Services:

Spieletest: Anstoss 3 - Der Fußballmanager kehrt zurück

Es kann wieder gewonnen werden - vor allem mit drei Torwarten

Nachdem Ascaron die Auslieferung mehrmals verschoben hatte, ist der Fußballmanager Anstoss 3 nun endlich auf dem Markt und verspricht lange Nächte vor dem PC. Da der Vorgänger Anstoss 2 Gold durch den Kicker-Fußballmanager vom Genre-Thron geworfen wurde, geht es um die Wiedererlangung der Krone.

Artikel veröffentlicht am ,

Voller Fehler aber gut
Voller Fehler aber gut
Nicht nur auf den ersten Blick erinnert Anstoss 3 stark an seine Vorgänger. Obwohl Anstoss 3 auf diese aufbaut, bietet der jüngste Spross der Serie keine vorberechneten Spielszenen mehr, um die Fußballspiele zu zeigen, sondern "live" berechnete 3D-Grafik. Die Qualität der 3D-Spielgrafik liegt dabei etwa auf dem Niveau von FIFA 99 und ist für einen Fußballmanager beachtlich. Wem es jedoch mehr um die Strategie geht, der wird bald zugunsten der Spielgeschwindigkeit auf die 3D-Sequenzen verzichten, da ein Spieltag sonst schon einmal zehn Minuten dauern kann. Für reine Strategen leistet deshalb der aus dem ersten Teil bekannte und in Anstoss 3 wieder eingeführte Textmodus gute Dienste, auf den man in Anstoss 2 verzichten musste. Neu mit dabei ist hingegen die Netzwerkunterstützung, bei der bis zu vier Spieler gleichzeitig managen können.

Inhalt:
  1. Spieletest: Anstoss 3 - Der Fußballmanager kehrt zurück
  2. Spieletest: Anstoss 3 - Der Fußballmanager kehrt zurück

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Spielerinformationen wurden gegenüber Anstoss 2 noch weiter verbessert und haben direkten Einfluß auf das Spiel: Es ist nicht gut, wenn der Spielmacher den Stürmer nicht mag... Die elf integrierten Ligen kann man mit dem umfangreichen Editor noch um eigene ergänzen, beispielsweise um Malta oder die Fidschi-Inseln. Verbessert wurden auch die Möglichkeiten, die der Spieler beim Stadionausbau hat. Neben Würstchenbuden und Hochhäusern, die für mehr Geld in der Kasse sorgen, kann man jetzt auch Gebäude bauen, die sich direkt auf die Mannschaft auswirken, wie z.B. ein Jugendinternat, ein Doping-Labor oder Trainingshallen. Leider fehlt hier eine vernünftige Übersicht.

Spieletest: Anstoss 3 - Der Fußballmanager kehrt zurück 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,79€
  2. 359,99€
  3. 169,99€
  4. 112,99€

Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /