Mannesmann Arcor übernimmt Würzburger Citycarrier

Mannesmann Arcor erwirbt 51 Prozent des Citycarriers wücom

Die Mannesmann Arcor AG & Co. übernimmt 51 Prozent der Anteile an der Würzburger Telekommunikationsgesellschaft mbH (wücom), darauf haben sich beide Unternehmen jetzt verständigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit geht die unternehmerische Führung des Citycarriers, vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsgremien und der zuständigen Behörden, an Mannesmann Arcor. Durch die Übernahme will Arcor in Würzburg den Einstieg in das Ortsnetz beschleunigen. Bis Ende 2000 soll der Arcor ISDN-Komplettanschluss in über 40 Städten verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. (Senior) Scrum Master (m/w/d) IT-Projekte
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt, München, Nürnberg, Hamburg, Düsseldorf
Detailsuche

Bisheriger Hauptanteilseigner der wücom war die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs- GmbH (WVV), die künftig 35 Prozent der Anteile halten wird. Weitere 14 Prozent gehören der Sparkasse Mainfranken Würzburg.

Arcor und wücom bündeln ihre Aktivitäten insbesondere in Marketing und Vertrieb. Zudem erhält das lokale Netz der wücom Anschluss an das bundesweit flächendeckende Telekommunikationsnetz von Mannesmann Arcor. Im Gegenzug erhält Arcor Zugang zur optimal ausgebauten lokalen Infrastruktur der wücom.

Das 1996 gegründete Unternehmen bietet Geschäftskunden in Würzburg Sprach- und Internetdienste inklusive ISDN-Komplettanschluss an. Im vergangenen Jahr erzielte die wücom einen Umsatz von rund 2,2 Millionen DM. Derzeit sind 22 Mitarbeiter beschäftigt. Das lokale Netz umfasst rund 130 Streckenkilometer Glasfaser. Das Lizenzgebiet ist die Stadt Würzburg mit mehreren Randgemeinden im Landkreis Würzburg.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der regional eingeführte Markenname wücom bleibt weiterhin bestehen. Durch die Übernahme der Mehrheitsbeteiligung von Arcor sollen die Kunden zusätzlich zum gewohnten Service künftig von einem deutlich erweiterten Diensteangebot profitieren. So ist beispielsweise kurzfristig geplant, das Angebot auf Privatkunden auszudehnen. Details geben beide Unternehmen heute in einer Pressekonferenz in Würzburg bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /