Abo
  • Services:
Anzeige

Peer Blumenschein von der Softline AG im Interview

Anzeige

GNN.de: Mit Suns .com-Office-Strategie und Microsofts Office Online und Windows DNA könnte sich die Art und Weise, auf die Software genutzt wird, nachhaltig ändern, entsprechende Bandbreiten vorausgesetzt. Was halten Sie von entsprechenden Initiativen und wird Softline in Zukunft auch im Application-Service-Providing-Geschäft mitmischen?

Peer Blumenschein: Das ist eine sehr interessante Geschichte, die Softline genau beobachtet. Application Service Providing (ASP) ist derzeit eine Sache im Bereich von ERP-Software wie SAP und Peoplesoft, Produkte, die normalerweise mehrere 100.000 DM kosten. Softlines Produktportfolio ist nicht ERP-Software, sondern Standard-PC-Produktivitäts-Software, wo der Kunde lieber kauft statt mietet. Denkbar ist die Ausweitung der Softline-Dienstleistung auf ASP, sobald der Markt soweit ist. Technisch ist es für uns kein Problem, da mitzumischen. Aber, wie auch erst kürzlich im Handelsblatt zu lesen war, derzeit sind die deutschen Unternehmen da noch sehr zurückhaltend und der Entwicklung in den USA mehrere Jahre hinterher.

GNN.de: Mit zunehmender Konkurrenz spielt der Preis eine immer entscheidendere Rolle, insbesondere bei Standardprodukten, die über das Internet vertrieben werden. Softline leistet sich bisher den Luxus, oft etwas teurer zu sein. Welche Rolle spielen Zusatzleistungen in den Bereichen Service und Schulungen im Softwarevertrieb? Welche Rolle wird der Bereich Open-Source-Software in Zukunft im Hause Softline spielen?

Peer Blumenschein: Unser Geschäftsmodell basiert auf Mehrwerten, wie z.B. Beratung durch unsere qualifizierten Software-Berater, dem technischen Support nach dem Kauf, der sofortigen digitalen Software-Lieferung. Der Business-Kunde achtet nicht ausschließlich auf den Preis, sondern ist bereit, einen gewissen Mehrpreis zu akzeptieren, sofern er Support für das technische Produkt Software bekommt.
Beispiel: Ein professioneller Anwender hat eine Software gekauft, kommt aber mit der Installation nicht zurecht. An wen kann er sich wenden, um Hilfe zu bekommen? Sicher nicht beim billigen Jakob-Versandhändler an der Ecke. Aber eben bei Softline. Das ist echter Mehrwert-Service, den Anwender wünschen.
Open Source ist eine Bewegung im Markt, die positiv ist für Freaks und echte Insider. Man beachte aber trotzdem, dass gerade der PC-Anwender in Firmen einen verlässlichen Partner braucht, der Hilfe bietet, wenn notwendig. Open Source bedeutet kostenlose Software ohne Support - das genügt Firmen nicht, die mission-critical Anwendungen für die tägliche Arbeit brauchen.

 Peer Blumenschein von der Softline AG im Interview

eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  3. T-Systems International GmbH, Essen
  4. WESTPRESS GmbH & Co. KG Werbeagentur, Hamm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    madMatt | 01:30

  2. Re: 1,50 ¤ / Spiel - bei Sky 0,90 ¤ / Spiel

    MostBlunted | 01:26

  3. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Technik Schaf | 01:09

  4. Re: Bei Amazon = 60 Euro im Jahr, sonst 30 Euro?!

    motzerator | 01:05

  5. Re: Wieso immer leichter und dünner?

    dxp | 01:02


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel