Abo
  • Services:

Intel stellt neues Lehrerfortbildungsprogramm vor

Intel stellt Lehrerfortbildungsprogramm "Lehren für die Zukunft" vor

Nach dem Schüler-PC und dem "surfenden Klassenzimmer" unternimmt Intel mit dem Lehrerfortbildungsprogramm "Lehren für die Zukunft" einen weiteren Schritt, Informationstechnologie, Internet und Multimedia in die Schulen zu bringen. Außerdem beteiligt sich Intel am D21-Ambassador-Programm.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Bildungsmesse Interschul/didacta 2000 in Köln (14.-18. Februar 2000) stellt Intel sein neues Lehrerfortbildungsprogramm vor. Dieses Programm für mehr als einhundertzwanzigtausend deutsche Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten von der Grundschule bis zum Gymnasium ist Teil einer weltweiten Aktion, die Intel gemeinsam mit Microsoft und anderen PC-Herstellern gestartet hat.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hessen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Den Lehrerinnen und Lehrern soll in modular aufgebauten Trainingseinheiten das richtige medien-didaktische und technologische Handwerkszeug vermittelt werden, um ihren Unterricht zu optimieren und im Rahmen der Länder-Richtlinien flexibel und individuell zu gestalten. Sie lernen und praktizieren den Einsatz neuer Medien in der Schule, wie zum Beispiel die Erstellung von Multimedia-Präsentationen und Publikationen und deren methodisch-didaktische Einbindung in den Unterricht, die Verwendung von Internet-Suchmaschinen und -Verzeichnissen sowie die Aufbereitung der Informationen, die Kreation von Webseiten - bis hin zur Planung und Gestaltung ganzer Unterrichtseinheiten.

Geplant ist zudem, die während oder im Anschluss an das Training erstellten Unterrichtsmodule oder -stunden über eine allgemein verfügbare Webseite anderen Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung zu stellen.

Um das weltweite Lehrerfortbildungsprogramm auf die bildungspolitischen Richtlinien der Bundesländer anzupassen, hat die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen die Leitung der Lehrplanadaption übernommen. In mehreren Schleifen soll in Zusammenarbeit mit vielen Lehrerinnen, Lehrern und Experten aus den Kultusministerien Zug um Zug ein optimales Fortbildungs-Set für Lehrkräfte entwickelt werden. Es soll so auf die Unterrichtsspezifika der einzelnen Bundesländer Rücksicht nehmen und ausreichende methodische und pädagogische Freiräume für die Medien-gestützte Gestaltung ihres Unterrichts lassen.

Darüber hinaus will Intel zentrale und regionale Trainingszentren mit leistungsfähiger Informations- und Kommunikationstechnologie ausstatten sowie Lehrerfortbildner mit leistungsfähigen Notebook-PCs bestücken, um eine optimale Trainingsqualität zu garantieren. Die ersten Trainingsräume und Notebook-PCs wurden Anfang Februar in Bayern übergeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. bei Alternate vorbestellen

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

    •  /