Abo
  • Services:
Anzeige

Intel stellt neues Lehrerfortbildungsprogramm vor

Intel stellt Lehrerfortbildungsprogramm "Lehren für die Zukunft" vor

Nach dem Schüler-PC und dem "surfenden Klassenzimmer" unternimmt Intel mit dem Lehrerfortbildungsprogramm "Lehren für die Zukunft" einen weiteren Schritt, Informationstechnologie, Internet und Multimedia in die Schulen zu bringen. Außerdem beteiligt sich Intel am D21-Ambassador-Programm.

Anzeige

Auf der Bildungsmesse Interschul/didacta 2000 in Köln (14.-18. Februar 2000) stellt Intel sein neues Lehrerfortbildungsprogramm vor. Dieses Programm für mehr als einhundertzwanzigtausend deutsche Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten von der Grundschule bis zum Gymnasium ist Teil einer weltweiten Aktion, die Intel gemeinsam mit Microsoft und anderen PC-Herstellern gestartet hat.

Den Lehrerinnen und Lehrern soll in modular aufgebauten Trainingseinheiten das richtige medien-didaktische und technologische Handwerkszeug vermittelt werden, um ihren Unterricht zu optimieren und im Rahmen der Länder-Richtlinien flexibel und individuell zu gestalten. Sie lernen und praktizieren den Einsatz neuer Medien in der Schule, wie zum Beispiel die Erstellung von Multimedia-Präsentationen und Publikationen und deren methodisch-didaktische Einbindung in den Unterricht, die Verwendung von Internet-Suchmaschinen und -Verzeichnissen sowie die Aufbereitung der Informationen, die Kreation von Webseiten - bis hin zur Planung und Gestaltung ganzer Unterrichtseinheiten.

Geplant ist zudem, die während oder im Anschluss an das Training erstellten Unterrichtsmodule oder -stunden über eine allgemein verfügbare Webseite anderen Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung zu stellen.

Um das weltweite Lehrerfortbildungsprogramm auf die bildungspolitischen Richtlinien der Bundesländer anzupassen, hat die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen die Leitung der Lehrplanadaption übernommen. In mehreren Schleifen soll in Zusammenarbeit mit vielen Lehrerinnen, Lehrern und Experten aus den Kultusministerien Zug um Zug ein optimales Fortbildungs-Set für Lehrkräfte entwickelt werden. Es soll so auf die Unterrichtsspezifika der einzelnen Bundesländer Rücksicht nehmen und ausreichende methodische und pädagogische Freiräume für die Medien-gestützte Gestaltung ihres Unterrichts lassen.

Darüber hinaus will Intel zentrale und regionale Trainingszentren mit leistungsfähiger Informations- und Kommunikationstechnologie ausstatten sowie Lehrerfortbildner mit leistungsfähigen Notebook-PCs bestücken, um eine optimale Trainingsqualität zu garantieren. Die ersten Trainingsräume und Notebook-PCs wurden Anfang Februar in Bayern übergeben.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Columbus McKinnon Industrial Products GmbH, Wuppertal
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin, Immenstaad
  3. Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Nürnberg
  4. Biomax Informatics AG, Planegg bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)

Folgen Sie uns
       

  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Clevo barebone

    EQuatschBob | 13:55

  2. Re: Katastrophale UX

    DeathMD | 13:54

  3. Re: Drive-by-Download wird realität (kt)

    suicicoo | 13:53

  4. Re: Dann doch lieber alte Thinkpads...

    cHaOs667 | 13:53

  5. Re: War der erste Chip der mit Neuralen Netzen...

    Trollversteher | 13:52


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel