Abo
  • Services:
Anzeige

Macromedia kündigt Director 8 an

Im März kommt die neue Version der Webseiten-Design-Software

Heute hat Macromedia das Director 8 Shockwave Studio angekündigt; ein Softwarepaket, mit dem Webdesigner lebendige, animierte Webseiten erstellen können sollen. Während es Director 8 neuen Anwendern ermöglichen soll, schnell und unkompliziert bandbreitenschonenden Shockwave-Content in ihre Webseiten einzubinden, sollen Director-erfahrene Webdesigner von einer Rationalisierung des Design- und Publizierungsvorgangs profitieren und selbst komplexe Projekte schneller umsetzen können, als es bisher möglich war.

Anzeige

Macromedias erfolgreiche Software Director ist eine Authoring-Lösung, mit der Präsentationen, Werbe-Anwendungen und interaktive Unterhaltung umgesetzt werden können. Sie ermöglicht es, Texte, Grafiken, Animationen, Videos und Sounds zu kombinieren und das Ergebnis auf Webseiten, CD- oder DVD-ROMs zu veröffentlichen. Director kann über 40 verschiedene Dateiformate einbinden, von Flash 4 über QuickTime 4 Video Streams und MP3-Audios.

Director 8 wurde um zahlreiche neue Features erweitert. So lässt sich nun die Wiedergabe von Sounds und Musik wesentlich besser steuern und auf die Aktionen des Nutzers anpassen. Bilder sollen in Echtzeit - und ohne unnötige Verschwendung von Bandbreite - effektvoller verändert und dargestellt werden können. In Verbindung mit dem beigelegten Shockwave Multiuser Server 2 sollen zudem Multiuser-Community-Anwendungen möglich werden, was Shockwave-erweiterte Chats, Echtzeit-Messenger-Dienste, Nachrichtenforen und Multiuser-Spiele mit bis zu 1.000 Nutzern gleichzeitig ermöglicht. Das Softwarepaket enthält: Director 8, Shockwave Multiuser Server 2, Fireworks 3 und die Sound-Editoren BIAS Peak LE 2.1 für Macintosh und Sonic Foundry Sound Forge XP 4.5 für Windows.

Macromedias Director 8 Shockwave Studio ist ab März 2000 sowohl für MacOS als auch Windows-Plattformen erhältlich und kostet 999 US-Dollar bzw. 399 US-Dollar für das Upgrade von Director 7. Besitzer der älteren Director-6-Versionen können für 499 US-Dollar upgraden. Anwender, die sowohl die Mac- als auch die Windows-Version von Director 7 besitzen, erhalten für 699 US-Dollar beide Director-8-Pakete, eines für MacOS und eines für Windows.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Unity weiter nutzen

    quark2017 | 18:18

  2. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Opferwurst | 18:18

  3. Re: viel zu kleiner Akku

    marcelpape | 18:17

  4. Re: Leider verpennt

    lemmer | 18:17

  5. Die Frage wäre ja...

    urkel | 18:16


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel