Abo
  • Services:
Anzeige

Macromedia kündigt Director 8 an

Im März kommt die neue Version der Webseiten-Design-Software

Heute hat Macromedia das Director 8 Shockwave Studio angekündigt; ein Softwarepaket, mit dem Webdesigner lebendige, animierte Webseiten erstellen können sollen. Während es Director 8 neuen Anwendern ermöglichen soll, schnell und unkompliziert bandbreitenschonenden Shockwave-Content in ihre Webseiten einzubinden, sollen Director-erfahrene Webdesigner von einer Rationalisierung des Design- und Publizierungsvorgangs profitieren und selbst komplexe Projekte schneller umsetzen können, als es bisher möglich war.

Anzeige

Macromedias erfolgreiche Software Director ist eine Authoring-Lösung, mit der Präsentationen, Werbe-Anwendungen und interaktive Unterhaltung umgesetzt werden können. Sie ermöglicht es, Texte, Grafiken, Animationen, Videos und Sounds zu kombinieren und das Ergebnis auf Webseiten, CD- oder DVD-ROMs zu veröffentlichen. Director kann über 40 verschiedene Dateiformate einbinden, von Flash 4 über QuickTime 4 Video Streams und MP3-Audios.

Director 8 wurde um zahlreiche neue Features erweitert. So lässt sich nun die Wiedergabe von Sounds und Musik wesentlich besser steuern und auf die Aktionen des Nutzers anpassen. Bilder sollen in Echtzeit - und ohne unnötige Verschwendung von Bandbreite - effektvoller verändert und dargestellt werden können. In Verbindung mit dem beigelegten Shockwave Multiuser Server 2 sollen zudem Multiuser-Community-Anwendungen möglich werden, was Shockwave-erweiterte Chats, Echtzeit-Messenger-Dienste, Nachrichtenforen und Multiuser-Spiele mit bis zu 1.000 Nutzern gleichzeitig ermöglicht. Das Softwarepaket enthält: Director 8, Shockwave Multiuser Server 2, Fireworks 3 und die Sound-Editoren BIAS Peak LE 2.1 für Macintosh und Sonic Foundry Sound Forge XP 4.5 für Windows.

Macromedias Director 8 Shockwave Studio ist ab März 2000 sowohl für MacOS als auch Windows-Plattformen erhältlich und kostet 999 US-Dollar bzw. 399 US-Dollar für das Upgrade von Director 7. Besitzer der älteren Director-6-Versionen können für 499 US-Dollar upgraden. Anwender, die sowohl die Mac- als auch die Windows-Version von Director 7 besitzen, erhalten für 699 US-Dollar beide Director-8-Pakete, eines für MacOS und eines für Windows.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Aktuell nicht bestellbar...
  2. (u. a. Tomb Raider 9,99€ und Command & Conquer The Ultimate Collection 14,99€)
  3. 189€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       

  1. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  2. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  3. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  4. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  5. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  6. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  7. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  8. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Let's Player und andere Streamer

  9. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  10. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: alle paar Tage aufladen?

    kayozz | 10:19

  2. Re: E-Roller für Führerschein A1

    grumbazor | 10:18

  3. Mi Band 2 ?!

    monosurround | 10:18

  4. Besser fände ich Energy Harvesting in der Maus

    ichbinsmalwieder | 10:18

  5. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    durchschmidt | 10:18


  1. 10:00

  2. 09:33

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 18:04

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel