Abo
  • IT-Karriere:

Multiplayer-Universum auf Unreal Tournament Basis

Dark Sector - Von Häuserkampf bis Weltraumschlachten

Der US-Spieleentwickler Digital Extremes hat mit "Dark Sector" das erste Massive-Multiplayer-Spiel angekündigt, das auf Epic Games Unreal-Tournament-Engine aufsetzen wird und das First-Person-Shooter-Genre auf die nächste Entwicklungsstufe heben soll. Dark Sector soll die Actionelemente aus dem 3D-Netzwerkshooter Unreal: Tournament mit Online-Rollenspiel-Elementen verschmelzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dark Sector konfrontiert die Spieler mit einer apokalyptischen, anarchischen Zukunft, in der Überlebende durch das Sonnensystem versprengt in einem Netzwerk von Aussenposten und Raumstationen leben. In dieser desolaten Welt ringen verschiedene Fraktionen um Macht und knappe Ressourcen. Die einzelnen Regierungsübrigbleibsel versuchen durch Ausschreiben von Kopfgeldern auf Verbrecher das Chaos einzudämmen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn, München

Die einzelnen Spieler sollen ihre Karriere als bezahlte Kopfgeldjäger, gesuchte Auftragskiller oder dunkle Rächer, die das Gesetz auf ihre Weise vertreten, starten können. Die Spieler können Syndikate gründen, um gemeinsam feindliche Rohstoff-Festungen zu übernehmen. In Kampfarenas können Spieler einzeln und in Gruppen ihr Glück und Geld suchen oder den Tod finden. Die Kämpfe sollen dabei allerdings nicht nur in Form von "Häuserkampf" sondern auch im All selbst in Form von Raumschiffgefechten stattfinden.

Die verwendete Unreal-Tournament-Engine soll um einen neuen Hardware-only-Renderer erweitert sein, der dank Skelett-Verformung, inverser Kinematik und Transformation & Lightning (T&L) auch moderne 3D-Hardware voll ausreizen soll. Dark Sector soll sich ständig weiterentwickeln und Stück für Stück erweitert werden.

Dark Sector befindet sich noch in Entwicklung, ein Erscheinungstermin steht noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 0,00€
  4. 61,99€

Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
    3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

      •  /