Abo
  • Services:

Matrox: G400-Nachfolger besser als GeForce256?

Stellt Matrox bereits auf der CeBIT 2000 einen G400-Nachfolger vor?

Laut Alex Redman, dem CEO des US-Spieleentwicklers Zen Tao Interactive, wird Matrox im zweiten Quartal 2000 eine neue Grafikkarte auf den Markt bringen, deren Leistung einige Kontrahenten in den Schatten stellen soll. Redman ist für die Entwicklung von "Extrem Wing Chun VR", einem Kampfsportspiel auf Basis der Unreal-Tournament-Engine, verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Seinen Aussagen zufolge wird Zen Tao an der Entwicklung einer Technologie-Demo für Matrox' neue Grafikhardware beteiligt sein, zu beidem wollte er sich jedoch nicht weiter äußern. Er ließ es sich dennoch nicht nehmen, folgendes zu schreiben: "Es könnte weise sein, sich jetzt mit dem Kauf der GeForce zurückzuhalten. Etwas böseres lauert um die Ecke, mit Deinem Namen auf ihm drauf."

Stellenmarkt
  1. SOS-Kinderdorf München, München
  2. KOSTAL Holding, Lüdenscheid

Obwohl es sich hierbei nicht um gerade tiefgehende Details handelt, wird immer deutlicher, dass Matrox einen potenten G400-Nachfolger im Ärmel zu haben scheint, der mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch Transformation & Lightning (T&L) unterstützt. Die Gerüchte dazu geistern schon seit Ende letzten Jahres durchs Netz, die Aussagen von Alex Redman scheinen ihnen Recht zu geben. Man darf also gespannt sein, ob Matrox bereits auf der CeBIT 2000 etwas Neues zeigen wird.

Nachtrag:
Offensichtlich hat sich Alex Redman mit seinem Kommentar etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt und relativiert seine Aussagen mittlerweile: Mit seiner Zeitangabe ("...im nächsten Quartal") bezog er sich mehr auf den Hardware-Entwicklungsprozess als auf ein fertiges, lieferbares Produkt. Wer jetzt also auf kommende Matrox-Grafikkarten wartet, könnte dies noch länger tun als nur bis zum nächsten Quartal.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /