Abo
  • Services:

Windows 2000: Zehntausende Fehler

Windows-2000-Programmierteam arbeitet an der Behebung von Fehlern

Laut einem Bericht von ZDnet arbeitet Microsoft derzeit fieberhaft an der Ausmerzung von zahlreichen Fehlern, die noch im am 17. Februar auf den Markt kommenden Windows 2000 schlummern. Zwar habe Microsoft in keine andere Software mehr Zeit zur Fehlerfindung und -beseitigung gesteckt als in Windows 2000, doch trotzdem sollen mittlerweile zehntausende von mehr oder weniger gravierenden Fehlern gefunden worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Aus diesem Grunde arbeitet das Windows-Programmierteam um den Microsoft Group Vice President Jim Allen laut ZDnet derzeit mit Hochdruck daran, die bereits gefundenen Fehler auszumerzen. Laut einem Microsoft Memo enthält der Windows 2000 Source Code mehr als 21.000 "aufgeschobene" Fehler, von denen ein unbestimmter Teil als echte Probleme charakterisiert wurden. Dazu gesellen sich noch zahlreiche andere Probleme, z.B. durch zu komplizierte Bedienung, unverständliche Features oder zu optimierende Programmteile.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  2. Enercon GmbH, Aurich

Dem von ZDnet zitierten Memo zufolge sind insgesamt mehr als 65.000 potenzielle Problemfälle katalogisiert, von denen Microsoft etwa 28.000 als echte Probleme vermutet. Aus diesem Grunde merzt das Windows-Programmierteam derzeit alle bekannten Fehler aus, die behoben werden sollten. Erst wenn das geschehen ist, vermutlich schrittweise und begleitet durch mehrere Service Packs, soll die Windows 2000 Code-Base für die zukünftigen Windows-Versionen Whistler und Blackcomb freigegeben und erweitert werden. Bis jetzt soll Microsoft insgesamt über 500 Arbeitsjahre und 162 Millionen US-Dollar für Arbeitskräfte und Hilfsmittel investiert haben, um die Zuverlässigkeit des Produkts zu verbessern.

Kommentar:
In die zeitaufwändige Fehlerjagd investiert Microsoft viel Zeit und Geld, denn Windows 2000 soll das stabilste Betriebssystem der Redmonder werden. Zwar ist Microsoft nicht gerade berühmt dafür, stabile Software auszuliefern, doch ist Windows 2000 bis jetzt - zumindest unseren Erfahrungen nach - die stabilste und unproblematischste Windows-Version. Nichtsdestotrotz sollten Windows-2000-Interessierte, die sich keinen Systemausfall durch einen Umstieg leisten können und deren Rechner stabil laufen, auf das erste Service Pack für Windows 2000 warten oder Microsofts neuem Sprößling zumindest einen Testlauf spendieren, bevor er sich an die Arbeit machen darf.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /