Abo
  • Services:
Anzeige

Windows 2000: Zehntausende Fehler

Windows-2000-Programmierteam arbeitet an der Behebung von Fehlern

Laut einem Bericht von ZDnet arbeitet Microsoft derzeit fieberhaft an der Ausmerzung von zahlreichen Fehlern, die noch im am 17. Februar auf den Markt kommenden Windows 2000 schlummern. Zwar habe Microsoft in keine andere Software mehr Zeit zur Fehlerfindung und -beseitigung gesteckt als in Windows 2000, doch trotzdem sollen mittlerweile zehntausende von mehr oder weniger gravierenden Fehlern gefunden worden sein.

Anzeige

Aus diesem Grunde arbeitet das Windows-Programmierteam um den Microsoft Group Vice President Jim Allen laut ZDnet derzeit mit Hochdruck daran, die bereits gefundenen Fehler auszumerzen. Laut einem Microsoft Memo enthält der Windows 2000 Source Code mehr als 21.000 "aufgeschobene" Fehler, von denen ein unbestimmter Teil als echte Probleme charakterisiert wurden. Dazu gesellen sich noch zahlreiche andere Probleme, z.B. durch zu komplizierte Bedienung, unverständliche Features oder zu optimierende Programmteile.

Dem von ZDnet zitierten Memo zufolge sind insgesamt mehr als 65.000 potenzielle Problemfälle katalogisiert, von denen Microsoft etwa 28.000 als echte Probleme vermutet. Aus diesem Grunde merzt das Windows-Programmierteam derzeit alle bekannten Fehler aus, die behoben werden sollten. Erst wenn das geschehen ist, vermutlich schrittweise und begleitet durch mehrere Service Packs, soll die Windows 2000 Code-Base für die zukünftigen Windows-Versionen Whistler und Blackcomb freigegeben und erweitert werden. Bis jetzt soll Microsoft insgesamt über 500 Arbeitsjahre und 162 Millionen US-Dollar für Arbeitskräfte und Hilfsmittel investiert haben, um die Zuverlässigkeit des Produkts zu verbessern.

Kommentar:
In die zeitaufwändige Fehlerjagd investiert Microsoft viel Zeit und Geld, denn Windows 2000 soll das stabilste Betriebssystem der Redmonder werden. Zwar ist Microsoft nicht gerade berühmt dafür, stabile Software auszuliefern, doch ist Windows 2000 bis jetzt - zumindest unseren Erfahrungen nach - die stabilste und unproblematischste Windows-Version. Nichtsdestotrotz sollten Windows-2000-Interessierte, die sich keinen Systemausfall durch einen Umstieg leisten können und deren Rechner stabil laufen, auf das erste Service Pack für Windows 2000 warten oder Microsofts neuem Sprößling zumindest einen Testlauf spendieren, bevor er sich an die Arbeit machen darf.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. Net at Work GmbH, Paderborn
  3. BWI GmbH, München
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 3,99€
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    ThaKilla | 07:45

  2. Re: 999 Mrd $ Klage

    Marius428 | 07:39

  3. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    RicoBrassers | 06:51

  4. Re: Nicht so schwer:

    sofries | 04:54

  5. Re: Verstehe das Geschrei nicht

    Bachsau | 04:30


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel