• IT-Karriere:
  • Services:

Computer fürs Internet-Surfen sicher machen

Viele Risiken im Internet lassen sich mit ein paar Einstellungen vermeiden

Wer hier und da ein paar Einstellungen überprüft und einige Grundregeln beherzigt, der kann viele Risiken im Internet vermeiden. Tipps zum Selbstschutz im Netz und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur sicheren Konfiguration der wichtigsten Online-Software gibt das Computermagazin c't in seiner Ausgabe 04/00.

Artikel veröffentlicht am ,

Viren, Trojanische Pferde und Cracker bedrohen den heimischen Computer, sobald man "drin" ist im Internet. Nicht jeder Geschädigte dürfte bemerken, dass ab und an jemand über seinen Online-Account und auf seine Kosten mitsurft. Eingeschleuste Software könnte sogar über Modem oder ISDN regelmäßig teure 0190-Nummern anrufen und so in kurzer Zeit immense Kosten verursachen.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. afb Application Services AG, München

Ein erster wichtiger Schritt zu mehr Sicherheit ist ein gesundes Misstrauen: Programme und Word-Dokumente, die unangemeldet per E-Mail eingehen oder im Chat zugeschoben werden, sollte man nicht starten, Software aus dubiosen Quellen im WWW nicht installieren. In ständig benutzten Programmen sollte man alle unnötigen oder fragwürdigen Funktionen ausschalten, denn jede Schnittstelle vergrößert die Angriffsfläche auf den eigenen Rechner. Zudem empfiehlt sich ein regelmäßiger Virenscan, um bekannte Bösartigkeiten zu entlarven.

Auch der Surfer selbst ist gefragt, sich auf dem Laufenden zu halten und auftretende Sicherheitslücken mit den Updates der Softwarehersteller zu schließen. Etwas mehr Know-how und Aufwand bedeutet spezielle Schutzsoftware, sogenannte Personal Firewalls.

Wie ambitionierte Internet-Nutzer ein solches Sicherheitssystem einrichten können und welche rechtlichen Möglichkeiten man hat, wenn doch einmal ein Angreifer durchdringen konnte, steht ebenfalls in der aktuellen c't.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /