Abo
  • Services:

Studie: 400.000 neue Arbeitsplätze durch Flatrate

Obwohl die gesamte deutsche Informationswirtschaft auf Basis der vorliegenden statistischen Daten des Jahres 1998 lediglich 2,8 Prozent aller Beschäftigten repäsentiere, habe sie immerhin schon 21,8 Prozent des gesamten Beschäftigungszuwachses in Deutschland erzeugt. Dieser Prozess könnte künftig noch weiter dynamisiert werden. Bei der Einführung einer Flatrate für den Internet-Zugang könne durch ein Absenken der Telefongebühren für das Internet um 20 bis 50 Prozent allein das Bruttoinlandsprodukt um 0,5 Prozent oder 19 Milliarden Mark steigen. Der reine Beschäftigungseffekt würde sich auf bis zu 400.000 Arbeitsplätze belaufen, so die Studie.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg

Die Studie warnt, dass Deutschland weiter Anschluss an die Weltwirtschaft verliert. So sei die Zahl internetbezogener Arbeitsplätze in den USA im Vergleich vom 1. Quartal 1998 zum Vergleichsquartal des Jahres 1999 von 1,6 Millionen auf 2,3 Millionen gestiegen. Dabei habe der Umsatz pro Beschäftigtem bei 250.000 US-Dollar oder 500.000 DM gelegen. Dies sei fast das Dreifache des erzielten Umsatzes pro Arbeitnehmer in der in Deutschland führenden Automobil-Branche. Insgesamt habe die Internet-Wertschöpfung in den USA bereits 3 prozent des Brutto-Inlandsproduktes erreicht.

Als Haupt-Hindernisse für ein dynamisches Wirtschaftswachstum durch das Internet in Deutschland nennt das Gutachten die Zurückhaltung im Regierungs- und Behördenbereich, die geringe Zahl von Internet-Plätzen in deutschen Schulen sowie die hohen Nutzungskosten besonders für kleine und mittlere Unternehmen sowie für Haushalte durch die getakteten, minutenbasierten Telefongebühren. Sollte dagegen eine echte Flatrate in Deutschland eingeführt werden, könnten eine Fülle von positiven Effekten der Volkswirtschaft einen deutlichen Impuls geben.

 Studie: 400.000 neue Arbeitsplätze durch FlatrateStudie: 400.000 neue Arbeitsplätze durch Flatrate 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 16,99€

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /