Abo
  • Services:
Anzeige

E-Plus erstmals mit Gewinn

Mobilfunkanbieter jetzt mit über 4 Millionen Kunden

Die E-Plus Mobilfunk GmbH hatte 1999 einen Umsatzanstieg von 1,8 Milliarden DM (1998) um rund 70 Prozent auf 3 Milliarden DM (1999) zu verzeichnen. Im gleichen Zeitraum wuchs die Zahl der Kunden von 2 Millionen um 84 Prozent auf 3,8 Millionen an. Die aktuelle Kundenzahl beträgt heute rund 4 Millionen.

Anzeige

Klaus Thiemann, Geschäftsführer E-Plus: "Bei E-Plus wurden in den vergangenen zwei Jahren wichtige Weichenstellungen vorgenommen. Dazu zählt die Neupositionierung als innovativer Mobilfunkanbieter mit einem herausragenden Preis-/Leistungsverhältnis ebenso wie eine neue, schlagkräftige Unternehmensorganisation. Als ein Resultat davon haben wir 1999 das erfolgreichste Jahr seit dem Bestehen von E-Plus erlebt."

Die Zahl der Mitarbeiter ist von 3.000 (1998) auf 3.400 (1999) angestiegen.

Das Wachstum von E-Plus soll auch in diesem Jahr weitergehen. Bis zum Jahresende will E-Plus 3 Millionen Neukunden gewinnen und den Umsatz abermals drastisch steigern. Die Zahl der Mitarbeiter soll um 900 auf rund 4.300 Beschäftigte ansteigen.

In den nächsten zwölf Monaten plant E-Plus außerdem nochmals 1 Milliarde DM in seine Netzinfrastruktur zu investieren. Das E-Plus-Netz werde dann eine praktisch unbegrenzte Netzkapazität für mobile Sprach- und Datenkommunikation bieten, so der Anbieter. Thiemann: "Die Zukunft der Telekommunikation liegt in der totalen Mobilität und der Verschmelzung von Mobilfunk und Internet. Spätestens in vier Jahren werden mehr Gespräche mobil als vom Festnetz aus geführt. Mit unseren Investitionen schaffen wir dafür endgültig die Voraussetzungen." Zur CeBIT in zwei Wochen wird E-Plus zudem mit E-Plus Online den ersten Online Service Provider an den Markt bringen, der einen Internet-Zugang über Festnetz, per WAP-Handy sowie per Laptop mit High Speed Mobile Data (HSCSD) bietet.

E-Plus will außerdem, wie auch die Wettbewerber, in diesem Jahr als weiteres Übertragungsverfahren für mobile Datenkommunikation GPRS (General Packet Radio Service) in seinem Netz installieren und sich um eine Lizenz für die nächste Mobilfunkgeneration UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) bewerben.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Chrono24 GmbH, Karlsruhe
  3. Autobahndirektion Südbayern, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  2. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  3. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  4. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  5. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel