• IT-Karriere:
  • Services:

Reuters kündigt Internetstrategie an

Nachrichtenagentur will 800 MIllionen US-Dollar ins B2C-Geschäft investieren

Die Nachrichtenagentur Reuters plant, in den nächsten vier Jahren ungefähr 800 Millionen Dollar zu investieren, um die Umwandlung zu einer Internet-Firma zu vollziehen und in das Privatkundengeschäft mit Börseninformationen einzusteigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die schon 150-jährige Agentur mit Stammsitz in London will von dem Internet-Finanzboom stärker profitieren und künftig auch kleinere Investoren mit Finanzinformationen versorgen. Bisher bestand das Geschäftsmodell aus dem Verkauf von derartigen Informationen an Firmen und Medienunternehmen, die das Material für die breite Masse aufbereiteten. Nun will Reuters über das Internet seinen Kunden Konkurrenz machen und selbst Abonnenten für seine Info-Dienste gewinnen.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich

Bei der Präsentation der neuen Strategie verkündete Reuters ein zweistufiges Kundenmodell: Basisinformationen sind zukünftig für die Besucher der Website kostenlos erhältlich, während man für Premiumservices auch künftig Geld verlangen werde.

Mitte des Jahres soll ein Reuters-Finanzportal entstehen, das neben Nachrichten zum Wirtschaftsgeschehen auch Videos und die Möglichkeit des Online-Aktienhandels beinhalten soll.

Außerdem kündigte Reuters ein Joint Venture mit der amerikanischen Multex.com an, um seinen europäischen Kunden Analysen und Investoreninformationen liefern zu können.

Zudem will man eine gemeinsame Firma mit Aether Systems gründen, um in Europa drahtlose Informationsdienste anbieten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Enermax Aquafusion 240 mm für 74,90€ + 6,79€ Versand und Alternate We Love Gaming PCs...
  2. 798,36€ (Bestpreis! Vergleichspreis TV 804,26€ und Kopfhörer 89,32€)
  3. mit TV-, Notebook- und Einbaugerät-Angeboten
  4. 259,29€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 323,76€)

Folgen Sie uns
       


6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
6G-Mobilfunk
Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Software-Entwicklung Wenn alle aneinander vorbeireden
  2. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
  3. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
    iPhone, iPad und Co.
    Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

    Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

    1. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
    2. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt
    3. Nach Facebook-Kritik Apple verschiebt Maßnahmen für mehr Privatsphäre

      •  /