• IT-Karriere:
  • Services:

Openshop strebt im April an den Neuen Markt

Nummer 2 unter den deutschen E-Commerce-Software-Herstellern nach Intershop

Die Openshop Holding AG aus Ulm - die Nummer 2 unter den deutschen Herstellern von E-Commerce-Software nach Intershop - wird voraussichtlich im April an den Neuen Markt gehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Konsortium wird von der angloamerikanischen Investmentbank Salomon Smith Barney und der Landesbank Baden- Württemberg geführt.

Stellenmarkt
  1. ED. ZÜBLIN AG, Stuttgart
  2. Haufe Group, Bielefeld

"Mit dem Börsengang gewinnen wir Zugang zum Kapitalmarkt und können unser geplantes hohes Wachstum leichter finanzieren", sagte Vorstandsvorsitzender und Gründer Thomas Egner. Die erreichte Marktstellung der Gruppe soll weiter ausgebaut werden, insbesondere soll der Marktanteil in Europa, Nordamerika und Asien in kurzer Zeit durch gezielte Marketingaktivitäten und strategische Akquisitionen deutlich vergrößert werden.

Das seit April 1998 existierende Unternehmen besitzt 85 Mitarbeiter und Niederlassungen in Deutschland und den USA. Bis Ende 1999 konnten knapp 6.000 Openshop-Softwarelizenzen verkauft und elf Distributoren in 20 Ländern sowie über 200 Vertriebs- und Integrationspartner für die Zusammenarbeit gewonnen werden.

Mit dem Erlös aus dem Börsengang soll die internationale Marktdurchdringung vorangetrieben werden.

Zu den Aktionären der Openshop Holding AG zählen neben den Gründern u.a. Intel, die 3i Group plc und die Bäurer AG, Hüfingen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
    •  /