Abo
  • Services:
Anzeige

Deutsche Post schickt Post per Rakete ins All

250 Briefe wurden als Weltraumpost im All ausgesetzt

Um 9 Uhr Ortszeit (12 Uhr mitteleuropäischer Zeit) ist am 7. Februar die erste Postrakete vom Alcantara Launch Center in Brasilien ins All gestartet. Im Gepäck sind 2000 Briefe und Karten mit Botschaften für das neue Jahrtausend.

Anzeige

Raketenpost
Raketenpost
250 davon wurden als Weltraumpost im All ausgesetzt. Die übrigen Karten legten den Rückweg zur Erde in einer Raumkapsel zurück und werden in den nächsten Tagen zusammen mit einer Videodokumentation des Raketenstarts an den Absender bzw. den gewünschten Adressaten geschickt.

SpaceMail 2000 heißt die außergewöhnliche Mission, die die Deutsche Post in Kooperation mit der Dasa-Tochter BEOS anlässlich der Jahrtausendwende auf den Weg brachte. Zwei Millionen Karten und Briefe mit Botschaften für das neue Jahrtausend waren bis zum Jahresende 1999 eingegangen. Die zweitausend Karten, die mitfliegen durften, wurden Anfang des Jahres per Losentscheid ermittelt.

Der Absender konnte wählen, ob seine Botschaft im All verbleiben oder zur Erde zurückkehren soll. Die Karten mit "Rück-Ticket" werden nach der Bergung per Sonderstempel als SpaceMail zertifiziert und in den nächsten Tagen dem Empfänger auf dem irdischen Postwege zugesandt.

Die von der BEOS entwickelte Technik des eingesetzten "SpaceMail-Moduls" bot die Möglichkeit, einen bestimmten Teil der Karten im All auszustoßen und den Rest, gemeinsam mit dem von der Rakete abgesprengten Modul, wieder zu bergen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. engbers GmbH & Co. KG, Gronau
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  3. Universität Passau, Passau
  4. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€
  2. 20,00€
  3. 5,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    madMatt | 01:30

  2. Re: 1,50 ¤ / Spiel - bei Sky 0,90 ¤ / Spiel

    MostBlunted | 01:26

  3. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Technik Schaf | 01:09

  4. Re: Bei Amazon = 60 Euro im Jahr, sonst 30 Euro?!

    motzerator | 01:05

  5. Re: Wieso immer leichter und dünner?

    dxp | 01:02


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel