Studie: Kleine Unternehmen und Datenverlust

Während sechs Prozent der von Mori befragten Unternehmen zugaben, dass ihr Unternehmen gefährdet wäre im Falle des Datenverlustes, stimmten 30 Prozent der Unternehmen zu, dass sie beträchtliche finanzielle Einbußen hinnehmen müssten. Nur 14 Prozent gaben an, keinen finanziellen Schaden zu erleiden.

  • Von den befragten Unternehmen gab ein Viertel (25 Prozent) in England im Vergleich zu 34 Prozent der französischen und 18 Prozent der deutschen Unternehmen an, nicht ausreichend Zeit für eine Datensicherung zu haben bzw. zu beschäftigt zu sein.
  • Kleine Unternehmen in Deutschland, Frankreich und England verlassen sich nach wie vor auf Papier. Unter den angegebenen Gründen für den Verzicht auf eine Datensicherung rangierte die Aussage, dass die wichtigen Dateien in Form von Ausdrucken archiviert werden, ganz vorn (40 Prozent der befragten Unternehmen in England, 37 Prozent in Deutschland und 28 Prozent in Frankreich).
  • Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der befragten Unternehmen gaben eine defekte Festplatte als mögliche Hauptursache von Datenverlust an. Die am zweithäufigsten genannte Ursache war das versehentliche Löschen von Dateien. Die Umfrage ergab, dass sich kleine Unternehmen in England besonders durch Computerdiebstahl gefährdet sehen. Mehr als die Hälfte der englischen IT-Verantwortlichen (53 Prozent) gaben an, dass Diebstahl eine mögliche Ursache für Datenverlust sein kann.
  • Fast die Hälfte der Befragten in England (46 Prozent) und Frankreich (49 Prozent) sehen Computerviren als Bedrohung für ihre Datenbestände, im Vergleich zu einem Viertel der Befragten in Deutschland (26 Prozent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Studie: Kleine Unternehmen und Datenverlust
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /