• IT-Karriere:
  • Services:

ELSA verdient besser

Rekordumsatz von 162,5 Millionen DM im vierten Quartal

Mit einem Rekordumsatz im vierten Quartal in Höhe von 162,5 Millionen DM und einer Steigerung gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal von 64 Prozent konnte ELSA das Geschäftsjahr 1999 abschließen. Das geplante Umsatzziel für das Jahr 1999 wurde mit einem Gesamtumsatz von 453 Millionen DM (Vorjahr 299,5 Millionen DM) deutlich übertroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

In allen Unternehmensbereichen habe das Unternehmen in 1999 ein Wachstum über dem Marktdurchschnitt verzeichnet und konnte die Marktanteile deutlich steigern, so ELSA. In Europa habe ELSA durch die neu geschaffene Präsenz in England, Frankreich, Italien, Benelux sowie Skandinavien und Osteuropa in 1999 gleich mehrere bedeutende Märkte vor Ort erschlossen. Der Auslandsumsatz wurde so um 30 Prozent erhöht, was einer Steigerung des Auslandsgeschäfts von 24 Prozent in 1998 auf 31,1 Prozent entspricht.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Hannover

Gleichzeitig habe sich der im Q3 bekanntgegebene Turnaround beim Ergebnis bestätigt. Wenngleich noch keine endgültigen Zahlen vorliegen, erwartet der Vorstand für das vierte Quartal 1999 eine Fortsetzung des positiven Ergebnistrends des dritten Quartals. Die positiven Resultate des zweiten Halbjahres erlauben damit eine fast vollständige Kompensation der im ersten Halbjahr 1999 insbesondere im US-amerikanischen Markt im Grafikbereich entstandenen Verluste, so dass für das Gesamtjahr 1999 nur noch mit einem geringen Fehlbetrag gerechnet wird.

Für das laufende Geschäftsjahr sieht ELSA anhaltend starkem Umsatzwachstum und der Fortsetzung der positiven Ergebnisentwicklung entgegen. Besonders im US-Geschäft gebe es deutliche Anzeichen für eine absehbare Trendwende beim Ergebnis der Tochtergesellschaft ELSA Inc.

Der endgültige Jahresabschluss soll am 17. März 2000 veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /